Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Beratung

Die Hand einer alten Frau wird von 2 Händen umschlossen. In Oberbayern gibt es vielfältige Beratungsmöglichkeiten für pflegebedürftige mennschen nd deren Angehörige.
Foto: Peter Maszlen
© Peter Maszlen / fotolia.com

Wenn Menschen pflegebedürftig werden, stellen sich viele Fragen: Wo gibt es geeignete Pflegeheime? Wer finanziert den Heimplatz? Was zahlt die Pflegekasse? Welches Einkommen und Vermögen muss man einsetzen? Werden die Kinder finanziell belastet?  

Niemand muss diese Fragen ohne Hilfe beantworten. In Oberbayern gibt es viele Beratungsstellen. Sie unterstützen ratsuchende Menschen – auch bei der Entscheidung, ob die Pflege ambulant in der eigenen Wohnung oder stationär in einem Pflegeheim erfolgen soll.

Beratung vor Ort

  • Sozialämter und Sozialbürgerhäuser der eigenen Kommune
  • Sozialverband VdK
  • Pflegekasse sowie deren Pflegeberatung
  • Krankenkassen – etwa bei der Kurzzeitpflege nach § 39 c SGB V
  • Pflegestützpunkt Neuburg-Schrobenhausen
  • Seniorenbeauftragte des Landkreises
  • Seniorenbeirat der Gemeinde oder Stadt
  • Selbsthilfegruppen pflegender Angehöriger vor Ort
  • Deutsche Alzheimer-Gesellschaft
  • Fachberatungsstelle für pflegende Angehörige im Landkreis

Beratung im Bezirk Oberbayern

Ihre Ansprechperson

Regina Lengmüller
Telefon: 089 2198-26001
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Ansprechpersonen

Anträge

Sozialhilfeantrag
PDF (barrierefrei, 646 kB) München
PDF (barrierefrei, 678 kB) Ingolstadt

Publikationen