Inhalt

Agrarbildungzentrum Landsberg am Lech

Blick in ein Labor im Agrarbildungszentrum Landsberg: Eine Hand mit weißem Schutzkittel und blauem Schutzhandschuh hält drei Reagenzgläser unter ein blaues Licht.
© Agrarbildungszentrum Landsberg

Wo liegt die Einrichtung?

Das Agrarbildungszentrum (ABZ) des Bezirks Oberbayern liegt in Landsberg am Lech.

An wen richtet sie sich?

Das ABZ bietet sowohl berufliche Erstausbildung als auch Erwachsenen-Fortbildung für landwirtschaftliche Berufe und Hauswirtschaft an.

Die Einrichtung, die ihren Sitz in einem früheren Jesuitenkloster hat, kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. 1872 zog in das historische Gebäude die neu gegründete Winterschule (Landwirtschaftsschule) des Kreises Oberbayern ein, der Vorgängerinstitution des Bezirks. Damit begann die Entwicklung zu einem der wichtigsten bayerischen Standorte des landwirtschaftlichen Schulwesens. Hierzu trug auch der Umzug der „Ackerbauschule“ von Schleißheim nach Landsberg im Jahr 1878 bei. Unter diesem Namen ist das Agrarbildungszentrum auch heute noch bekannt.

Aus den damals entstandenen „Königlichen Kreislehranstalten“ wurden später die „Landwirtschaftlichen Lehranstalten“, die sich 2001 in „Agrarbildungszentrum des Bezirks Oberbayern“ umbenannten.

Welche Angebote gibt es?

Im ABZ befinden sich heute folgende Bildungseinrichtungen:

  • Staatliche Technikerschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung Landbau
  • Staatliche Ausbildungsstätte für Agrartechnische Assistentinnen und Assistenten
  • Landmaschinenschule
  • Haushaltstechnik
  • Fortbildungszentrum (Meister) Landwirtschaft und Hauswirtschaft
  • Imkereischule
  • Versuchsfeld und Wetterstation

Wie unterstützt sie der Bezirk Oberbayern?

Der Bezirk ist Träger der Einrichtung.