Inhalt

Sozialplanung

Sozialplanung will für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft einen verlässlichen Rahmen schaffen. Wichtige Ziele sind mehr Inklusion, Partizipation und Vernetzung.

An diesen Zielen orientiert sich die Sozialplanung des Bezirks Oberbayern. Sie ist für die Gesamtsozialplanung sowie den Sozialbericht verantwortlich und arbeitet strategisch. Sie unterstützt den Bezirkstag und den Leiter der Sozialverwaltung bei sozialplanerischen Prozessen.

Die Beteiligung der Akteure aus der sozialen Versorgung ist für die Arbeit grundlegend. Dies geschieht unter anderem über das Gremium zur Gesundheits-, Sozial- und Versorgungsplanung (Gremium GSV). Damit verbessert der Bezirk Oberbayern seine Planungs- und Steuerungsfunktion – unter anderem an den Schnittstellen zu anderen Leistungsträgern.

Zu den Aufgabenfeldern der Sozialplanung zählen: 
  • aktive Begleitung an strategischen Prozessen
  • Entwicklung von Zielen
  • interdisziplinäre Gesamtsozialplanung,
  • Vernetzung, Koordination und Abstimmung interner und externer Ebenen
  • Durchführung von Projekten und Fachtagen
  • Analyse des Versorgungssystems
  • Sozialberichterstattung
  • trägerübergreifende Datengewinnung
  • Kooperation und Netzwerkarbeit
Vier Hände die jeweils ein Puzzleteil so in den Fingern halten, dass es zum anderen passt.
© Rido / fotolia

Themen im Bereich Sozialplanung

  • Sozialberichterstattung

    Der Sozialbericht des Bezirks Oberbayern liefert eine solide Datenbasis zur sozialen Lage und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen in Oberbayern.

  • Gremium GSV

    Im Gremium für Gesundheits-, Sozial- und Versorgungsplanung (GSV) werden wichtige Planungs- und Entscheidungsprozesse des Bezirks Oberbayern auf den Weg gebracht.

  • Psychosoziale Arbeitsgemeinschaften

    In Psychosozialen Arbeitsgemeinschaften vernetzen sich u.a. Vertreter örtlicher Behörden, Einrichtungen, psychiatrischer Dienste und Kliniken.

  • Teilhabeplanung und Aktionsplan

    Teilhabeplanung und Aktionspläne dienen dem Ziel, ein inklusives Gemeinwesen für Landkreise und kreisfreie Städte in Oberbayern zu verwirklichen.

Publikationen im Bereich Sozialplanung

Alle Publikationen anzeigen

Aktuelle Meldungen

  • Fünf Jahre Krisendienst Psychiatrie Oberbayern

    0800 / 655 3000 – erste Hilfe für die Seele: Seit 2016 hatte der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern rund 130.000 Telefonkontakte mit Menschen in seelischen Notlagen. Die mobilen Einsatzteams führten knapp 10.000 Hausbesuche und ...

    Datum: 20.10.2021

  • Neustart der Heilpädagogischen Tagesstätte Bad Tölz

    Zum Start des neuen Schuljahrs steht die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) Bad Tölz-Wolfratshausen vor einem Neubeginn:Die Münchner Augustinum Gruppe ist der neue Partner für Kinder, Eltern und Mitarbeitende sowie für den Bezirk ...

    Datum: 13.09.2021

  • Krisendienst kooperiert mit München und Verbänden der Wohnungslosenhilfe

    Der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern hat eine Vereinbarung mit der Landeshauptstadt München und Verbänden der Wohnungslosenhilfe geschlossen. Das Ziel: hilfebedürftige Münchener Bürgerinnen und Bürger in krisenhaften Situationen gemeinsame zielorientierte und wirksam zu unterstützen. ...

    Datum: 10.08.2021

  • Mobile Krisenteams flächendeckend verfügbar 

    Seit 1. Juli ist der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern auch in den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf am Inn und Traunstein zu jeder Tages- und Nachtzeit im Einsatz. 

    Datum: 12.07.2021

Mehr Meldungen anzeigen