Inhalt
 

Jakob Steiger und Christian Heß:
Berg und Tal

Ausstellung vom 12. Oktober 2022 – 10. März 2023

Eröffnung der Ausstellung am 12. Oktober 2022 um 18 Uhr

Mit Bezirkstagspräsident Josef Mederer und Kunsthistorikerin Carolin Koch,
Musik: Ardhi Engl
Zeichen-Performance von Christian Heß mit Peter Pohl

Lange Nacht der Münchner Museen am 15. Oktober 2022 von 18 – 1 Uhr
Mit Künstlergesprächen, Tastführungen und Zeichen-Performances
(Ticket für 15 Euro unter www.muenchen-ticket.de)


Die Werke dieser Ausstellung laden ein, Geschichten nachzuspüren: Jakob Steiger zeigt tastbare Bilder auf Holz-Platten. Er verfremdet klassische künstlerische Techniken mit neuen digitalen Mitteln. Dabei übersetzt er zweidimensionale Zeichnungen in dreidimensionale Arbeiten: Malerei und Fotodruck auf Holzplatten erweitert er durch eine gefräste Ebene, die nicht nur sichtbar, sondern auch fühlbar ist. Thematisch arbeitet er dabei oft mit Bezügen zur Kunstgeschichte. Für die Ausstellung in der Galerie Bezirk Oberbayern wird er eine eigene haptische Bilderserie erstellen, die sich für Tastführungen eignet.

Goya1 Goya2

Werke von Jakob Steiger (2 Bilder)

Bildergalerie öffnen

Die Landschaft des Chiemgau hinterlässt ihre Spuren in den Arbeiten von Christian Heß. Mit Systemen, Zeit und Langsamkeit setzt sich der Bildhauer, Zeichner und Performer Christian Heß in seinen Objekten aus eingefärbtem Beton auseinander. Seine Zeichnungen bestehen aus nur einer Linie und einer Farbe. Sie wirken spielerisch und wie ein „roter Faden“, der von etwas erzählen kann. Er untersucht dabei Themen wie die menschlichen Freiheit in Regelwerken oder die systemische Unfreiheit. Seine künstlerische Sprache ist geprägt von Form, Linie, Dynamik, Zeit und Farbe.
Manchmal zeichnet Christian Heß auch mit anderen Personen zusammen. Für seine Objekte arbeitet er mit Beton und Gips. Dieses harte und kühle Material formt er zu Skulpturen mit Kanten und Rundungen.

Blick von oben auf eine Skulptur aus Gips: Ein Höhenprofil der Alpen wird auf die Länge eines Gipsblockes gefräßt. Auf der Unteseite sind ein Doppelhaus als negatives Profil ausgespart. Die Skulptur steht auf rotem Grund. Im Bild von Christian Heß schlängelt sich ein roter Faden von links nach rechts in vielen Windungen, Drehungen und Verdichtungen über das Papier, so dass zwei Spitzen und Abhänge entstehen. Die Zeichnung erinnert so an die Silhouette des Bergmassivs der Kampenwand im Chiemgau.

Werke von Cristian Heß (2 Bilder)

Bildergalerie öffnen


Fünf Personen stehen nebeneinander vor eienm zweiteiligen Bildwerk. Drei Personen halten einen Blumenstrauß in der Hand, einer davon sitzt im Rollstuhl. Zwei Männer sitzen an einem runden tisch und zeichnen auf ein weißes, rundes Blatt Papier. Im Vordergrund steht ein kleines Glas rote Farbe. Im Hintergrund sieht man einen Mann der auf einem Stuhl sitzt und Musik macht. Hinter ihm hängen 3 bunte Bilder an der Wand. Ein Mann sitzt auf einem Stuhl vor drei bunten Bildern, diese hängen an einer Wand hinter ihm. Er hat sie Arme quer gespreizt und hält in jeder seiner Hände eine kleine Säule. Es liegen Kabel am Boden, die mit einer viereckigen, schwarzen Box verbunden sind. Ein Mann hängt runde Bilder an eine weiße Wand. Es hängen neun runde Bilder nebeneinander und teilweise übereinander versetzt. Die Bilder haben einen weißen Rahmen und sind komplett weiß, bis auf leicht erkennbare rote Linien.

Impressionen von der Vernissage am 12.10.2022 (4 Bilder)

Bildergalerie öffnen


Begleitprogramm

Einladung zur Ausstellung "Berg und Tal" (Gebärdensprachvideo)

Informationen rund um Ihren Besuch

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr (feiertags geschlossen)

Der Eintritt zum Ausstellungsbesuch und zu allen Veranstaltungen ist frei.

Die Galerie Bezirk Oberbayern befindet sich im Foyer der Bezirksverwaltung.

zur Anfahrt


Die aktuelle Besuchs-Regelung:

Der Besuch ist ohne Einschränkungen möglich. Zu Ihrer und der Sicherheit anderer bitten wir um das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen und Führungen ist wünschenswert.