Inhalt

Betreutes Einzelwohnen

Im Betreuten Einzelwohnen werden Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder einer Suchterkrankung bei der Bewältigung des Alltags unterstützt. Sie wohnen möglichst in ihrem bisherigen Lebensumfeld. Ziel ist es, sich gewohnter Umgebung zu stabilisieren.

Die Förderung zielt darauf ab, die Personen im Betreuten Einzelwohnen

  • möglichst von stationärer, teilstationärer und ambulanter Hilfe unabhängig zu machen,
  • Hilfe bei der Alltagsbewältigung zu leisten, beispielsweise im Umgang mit Geld, im Haushalt und bei der Selbstversorgung,
  • bei der Entwicklung einer Lebensperspektive und eines sinnerfüllten Lebens zu unterstützen,
  • die Begegnung mit Mitmenschen, mit der Familie oder in der Partnerschaft zu fördern
  • zur sozialen Vernetzung beizutragen,
  • bei einer Erwerbstätigkeit oder einer sonstigen Tätigkeit oder Tagesstruktur zu begleiten und unterstützen sowie
  • Krisen mit Hilfe eines Krisenplanes vorzubeugen.