Inhalt

Krankheiten & Schädlinge der Honigbiene

Kursort: Landsberg am Lech
Referent: Dr. Andreas Schierling

36 Plätze frei

Datum/Uhrzeit:

06.08.2024

09:30   bis 16:00 Uhr

40,00 €


Diesen Termin in Ihren Kalender exportieren

Veranstaltungsort:

Landsberg am Lech

  • Imkerschule des Bezirks Oberbayern

    Kommerzienrat-Winklhofer-Straße 1
    86899 Landsberg am Lech

    Route mit Google Maps berechnen

    Karte wird geladen...

Unser Kurs für Bienenkrankheiten und Schädlinge der Honigbiene

Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten – viele Krankheitserreger können Honigbienen infizieren und Bienenvölker mitunter erheblich schädigen. Hinzu kommen neue Bedrohungen durch eingeschleppte Bienenschädlinge. Wer die Ursachen auftretender Probleme an Bienenvölkern erkennt und mit den richtigen Gegenmaßnahmen reagiert, kann jedoch meist Schlimmeres verhindern.

In diesem Kurs werden die wichtigsten Erkrankungen und Schädlinge der Honigbienen vorgestellt und adäquate Gegenmaßnahmen präsentiert. Zusätzlich werden die Möglichkeiten der in Bayern staatlichen geförderten Labordiagnostik von Bienenkrankheiten beim Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. aufgezeigt und die Rolle der Veterinärbehörden bei der Bekämpfung von Bienenseuchen näher beleuchtet.

Dieser Kurs ist für die Weiterbildung zum Bienensachverständigen (BSV) durch das Institut für Bienenkunde und Imkerei bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim anerkannt.

Diese Veranstaltung reservieren neu

Gewünschte Plätze

Wieviele Plätze möchten Sie reservieren? Bitte geben Sie pro Kategorie die gewünschte Anzahl an.

Kategorie Preis Verfügbare Plätze Reservierung
40,00 € 36 Plätze frei

Persönliche Angaben

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein, damit die gewünschten Plätze reserviert werden können.

Datenschutz:*

Wichtiger Hinweis

Bitte bestätigen Sie Ihre Reservierung innerhalb von 30 Minuten mit dem Link, den wir Ihnen per E-Mail an Ihre oben angegebene E-Mail-Adresse zusenden. Ansonsten werden die reservierten Plätze wieder freigegeben. Prüfen Sie gegebenenfalls auch Ihren Spam-Ordner.