Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Kategorie: Bezirksmedaillen
05.11.2019

Der Stern von Edelweiß-Unterhaching

Ludwig Huber aus Neufinsing mit der Bezirksmedaille geehrt

Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.

Bezirkstagspräsident Josef Mederer betonte bei der Verleihung der Bezirksmedaillen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen sei. Gleichzeitig betonte er die Bedeutung, Vorbilder für viele einzelne Bereiche des Lebens zu haben: „Vorbilder können Mut machen, als Inspirationsquelle dienen oder eine Orientierungshilfe für das eigene Handeln und Tun bieten.“ Die ehrenamtlich tätigen Menschen, die der Bezirk mit der Bezirksmedaille ehrt, seien solche Vorbilder. Mederer: „Wir brauchen Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, die ihre Fähigkeiten der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Wir brauchen Menschen, die als Vorbilder gelten können, wir brauchen Menschen, die sich außergewöhnlich stark im Ehrenamt engagieren. Kurz: Wir brauchen Menschen wie Sie! Deshalb möchten wir sie für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ehren.“

Zu den Geehrten zählt Ludwig Huber aus Neufinsing.

Hier die Laudatio durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer:
Ein Stern am Himmel der ehrenamtlich tätigen Vorbilder für unsere Gesellschaft ist Ludwig Huber aus Neufinsing.
Ohne großes Aufhebens setzt er sich für die Gesellschaft und die Trachtenbewegung ein, wann immer er gebraucht wird.
Den Vergleich mit dem Stern habe ich benutzt, weil damit unterschiedliche Qualitäten von Ludwig Huber zusammengefasst werden können: Da ist die große Beständigkeit von Ludwig Huber. Seit einem halben Jahrhundert ist er mit großer Beharrlichkeit ehrenamtlich tätig: Im Jahr 1970 trat er in den Gebirgstrachten-Erhaltungsverein Edelweiß-Unterföhring e.V. ein und hat dort schnell Verantwortung übernommen: Laut der Vereinschronik war er von 1972 bis 1990 als Revisor und zweiter Vorplattler im Einsatz. 1990 engagierte er sich als zweiter Kassier und als ihm 2004 das Amt des zweiten Vorstandes angetragen wurde, sagte er nicht „nein“. 2018 war überraschend die Stelle des ersten Vorstandes zu besetzen. Als sich niemand für die Aufgabe fand, sprang Ludwig Huber auch hier in die Bresche.
Das Leuchten von Herrn Huber hat eine wirklich besondere Strahlkraft:
Unter seiner Leitung und Federführung wurde vom Gau München und Umgebung 2018 die Landestagung des Bayerischen Trachtenverbandes ausgerichtet.
Seit seiner Wahl leitet er den Gau alleine und vertritt ihn gemeinsam mit seiner Frau Franziska weit über die Gaugrenzen hinaus. Er hat gezeigt, dass auch ein kleiner Gau Unglaubliches leisten kann.
Sterne haben die „Angewohnheit“ nicht nur für einen einzelnen zu strahlen. So reicht das gute Wirken von Huber über die Grenzen der Trachtenbewegung hinaus: So hilft er im Bürgerhaus in Unterföhring ehrenamtlich bei der Organisation von Veranstaltungen und ist damit ein echtes Vorbild.
Mit der Verleihung der Bezirksmedaille wollen wir Ihr großes ehrenamtliches Engagement würdigen und anderen Mut machen, Ihrem Vorbild, lieber Herr Huber, nachzueifern! Wir möchten ihnen für Ihr Engagement herzlichen Dank sagen!

Weitere Informationen für die Medien bei Wolfgang Englmaier
Telefon: 089 2198 90014
E-Mail: Wolfgang.Englmaier@bezirk-oberbayern.de

Download (PDF 261 kB)

Bildmaterial zum Download

Otto Marchner (links) wird von Bezirkstasgspräsident Josef Mederer mit der Bezirksmedaille ausgezeichnet.

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 3,8 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 3.8 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Wolfgang Englmaier
Pressestelle: Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Mitarbeiterzeitung, Fotografie
Telefon: 089 2198-90014
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite