Inhalt

Kunst und Heilung

München, den Datum: 16.07.2021
Schafhof - Europäisches Künstlerhaus

Europäisches Künstlerhaus Oberbayern zeigt einen Beitrag von Sinti und Roma zu Europa

Die Sommerausstellung im Europäischen Künstlerhaus in Freising widmet sich der Kunst von Sinti und Roma. Vier Kunstschaffende zeigen vom 24. Juli bis 26. September ihre Visionen für ein friedliches und vereintes Europa. Dabei hinterfragen sie die Vorstellung von Zeit, Raum, Natur und Gemeinschaft. Sie nutzen ihre persönlichen Erfahrungen aus der Kultur und dem Wissen der Sinti und Roma, die untrennbar mit ihrer Geschichte von Überleben und Widerstandsfähigkeit verbunden sind.

Dan Turner aus Großbritannien untersucht in seiner medienübergreifenen Kunst die Interaktion zwischen der Kultur von Sinti und Roma und der Mainstream-Kultur. In der Ausstellung zeigt er die Installation „Seeds of Healing“. Sie zeigt eine gläserne Gärtnerei, die eingerahmt ist von Stoffbahnen, die begrünte Hausdächer zeigen. Der Künstler bezieht sich damit auf den Lebensraum von Sinti und Roma. Die als Kräutergärten begrünten Hausdächer erinnern an den Anbau von Heilpflanzen, der einst in der Gemeinschaft von Sinti und Roma verbreitet war. Die Installation spielt gleichzeitig auf den Gedanken von Recycling und Regeneration an und greift damit ein zentrales Element aus dem Erfahrungs- und Wissensschatz der Sinti und Roma auf.

Gezeigt wird eine Kunstinstallation: Im Vordergrund ist eine weiße Stele, auf der sich ein Glaskubis befindet. Im Inneren ist Erde, in der Pflanzen wachsen. Dahinter an zwei Wänden sind große Vorhänge gehängt, auf denen Fotos gedruckt sind. Diese zeigen als Kunstwerke Gartenhäuser, auf denen Dächern große Pflanzen wachsen.
© Dan Turner

Valérie Leray aus Frankreich zeigt mit ihrem Ausstellungsbeitrag „Nomads, Places With No Name“ großformatige Fotografien. In ihrer Bilderserie stellt sie Bilder von „(Nicht-)Orten“ vor, deren Geschichte durch den Akt des Fotografierens aufgedeckt wird. Gestützt auf ihre eigene Familiengeschichte und historische Dokumente folgt sie den Spuren von Sinti und Roma, die während der NS-Diktatur in Konzentrationslagern ermordet wurden. Auf diese Weise werden die Fotografien selbst zu Spuren und schließen die Lücke zwischen individueller und kollektiver Erinnerung.

Das abgebildete Kunstwerk ist eine Fotografie einer Landschaft: Im Vordergrund ist ein Kiesweg zu sehen, der zu einem verschlossenen Metalltor führt. Daneben ist eine Wiese und dahinter Baumgruppen unter blauem Himmel.
© Valérie Leray

Alfred Ullrich aus Dachau stellt mit „Patterns“ eine Reihe von Farbradierungen vor. Seine Arbeiten sieht er als Reaktion auf die romantisch verklärte Sichtweise auf die Kultur von Sinti und Roma, die Kunstschaffende seit Jahrhunderten in ihren Werken zeigten. In der experimentellen Aquatinta-Serie greift der Künstler Muster von Spitzenvorhängen auf. Der Betrachtende wird in den Arbeiten eingeladen, nicht nur auf, sondern auch hinter den Vorhang zu sehen, der zwischen den verschiedenen künstlerischen Sichtweisen auf die Volksgruppen der Sinti und Roma nach Ansicht des Künstlers immer noch besteht.
Die Künstlerin Selma Selman aus Bosnien und Herzegowina zeigt in der Ausstellung ihre Performances „Self Portrait“ mit Videos und Fotografien, in denen sie alte Staubsauger und Waschmaschinen zerstört und die Einzelteile nach Wiederverwendbarkeit sortiert. In Bihać hat sie das Projekt „March to School“ zur Unterstützung von Roma-Kindern – vorwiegend Mädchen – durch Bildung aufgebaut. Ihre Initiative verbindet Aktivismus und Kunst und zeigt, dass Veränderungen möglich sind.

Kunstwerk: Florale Muster sind in Blau-, Rot- und Gelbtönen übereinander gedruckt.
© Alfred Ullrich

Weitere Informationen: https://www.schafhof-kuenstlerhaus.de

Vernissage

Die Vernissage findet am 24.7.2021 um 14 Uhr vor Ort und als Livestream statt.
Das Video bleibt anschließend im Videopool des Künstlerhauses abrufbar.

www.schafhof-kuenstlerhaus.de/Videopool


Ausstellung:

24. Juli bis 26. September 2021

geöffnet:

Dienstag bis Samstag: 14 bis 19 Uhr
Sonntag und Feiertage: 10 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung
Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist barrierefrei erreichbar.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Valérie Leray (F), Selma Selman (BH), Dan Turner (GB),
Alfred Ullrich (D)

Rahmenprogramm:

  • KUNST#TAG 080 Wissenschaft
    Sinti und Roma, Europäer seit 600 Jahren
    5. September, 16 Uhr
    "Sinti und Roma, Europäer seit 600 Jahren", Vortrag von Prof. Dr. Klaus-Michael Bogdal im Rahmen der Ausstellung Art and Healing; anschließend: Gespräch mit Klaus-Michael Bogdal und Björn Vedder; Moderation: Eike Berg
    VOR ORT und ONLINE LIVE – Eintritt frei
  • [OUTPUT] Kunstdialoge
    Vernissage, Gespräche und Vorträge im Videostream
  • Ausstellung . d i g i t a l
    Virtueller 360°-Grad-Rundgang in GoogleStreetView
  • treffpunkt+kunst
    Ausstellungsführung mit Alexandra M. Hoffmann
  • Jugendatelier
    Workshops für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Ausstellung



Bildmaterial zum Download