Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Antragstellung

Soziales (Sozialhilfeantrag) © Bezirk Oberbayern

Der Bezirk Oberbayern als zuständiger Sozialhilfeträger kann Hilfe zur Pflege erst ab dem Zeitpunkt gewähren, ab dem er von der Bedürftigkeit des Antragstellers Kenntnis erhalten hat. Deshalb ist es wichtig, die Bedürftigkeit möglichst zeitnah vor einer Heimaufnahme anzuzeigen.

Diese Anzeige kann schriftlich, telefonisch, durch persönliche Vorsprache oder z. B. durch einen Hinweis des Pflegeheimes erfolgen. Der formelle Sozialhilfeantrag ist erforderlich und kann zeitnah nachgereicht werden. Rückwirkend wird grundsätzlich keine Hilfe gewährt. Wenn Heimkosten bereits gezahlt worden sind, werden diese durch die Sozialhilfe nicht erstattet.

Das Formular für den Sozialhilfeantrag enthält alle notwendigen Fragen, die zur Bewertung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie zur Bewilligung von Sozialhilfe unbedingt beantwortet werden müssen. Die Bearbeitungszeit verkürzt sich in der Regel erheblich, wenn der Sozialhilfeantrag vollständig ausfüllt wird und dem Bezirk Oberbayern alle erforderlichen Unterlagen vorliegen.

Zusätzlich zum ausgefüllten Sozialhilfeantrag werden ggf. folgende Unterlagen benötigt:

  • ärztliches Gutachten über die stationäre Pflegestufe oder Einstufungsbescheid der Pflegekasse
  • Kopien der Einkommensnachweise (Renten-, Pensionsbescheide, Krankengeld, Übergangsgeld, Arbeitslosengeld
  • Bescheide über Leistungen anderer BehördenKopie des Schwerbehindertenausweises
  • Kontoauszüge der Girokonten der letzten sechs Monate
  • Bei Kontoauflösung innerhalb der letzten sechs Monate: einen Nachweis über die Verwendung des Vermögens
  • Kopien der Nachweise über das weitere Vermögen (z. B. Girokonten Sparbücher, Sparbriefe, Aktien bzw. Fondswerte)
  • Kopien von Lebensversicherungen, Bestattungsvorsorgeverträgen, Sterbegeldversicherungen
  • Bei Immobilienbesitz: einen aktuellen Grundbuchauszug und einen Nachweis über den aktuellen Wert der Immobilie
  • Unterlagen zu Schenkungen oder Übergabe von Vermögen (z.B. Immobilien) aus den letzten zehn Jahren
  • Betreuerausweis bzw. Vollmacht
  • Kopie des aktuell gültigen Mietvertrags (bei Ehegatten)
  • Bei Geschiedenen: Kopien der Scheidungsurteile, Unterhaltstitel (auch für frühere Ehen)

Ansprechpartner/in

Regina Lengmüller
Telefon: 089 2198-26001
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Ansprechpartnersuche

Sozialhilfeantrag

München (PDF, 543 KB)
Ingolstadt (PDF, 538 KB)

Publikationen