Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
Psychische und psychosomatische Erkrankungen © Jürgen Fälchle / fotolia.com

Psychische und psychosomatische Erkrankungen

Psychische Erkrankungen zählen zu den häufigsten Krankheiten. Sie können erwachsene ebenso wie junge Menschen betreffen. Bekannte Krankheitsbilder sind Angst- und Zwangsstörungen, Depression, bipolare Störungen, Schizophrenie, Suchterkrankungen oder auch Demenz. Psychische Erkrankungen sind aber kein unabwendbares Schicksal: Rechtzeitig erkannt lassen sie sich häufig gut behandeln - mit dem Ziel, einen chronischen Verlauf zu vermeiden.

In den Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) gibt es Spezialabteilungen und medizinische Experten für die Behandlung und Therapie aller psychiatrischen Störungsbilder. Die Behandlung erfolgt in aller Regel in multiprofessionellen Teams und stellt eine umfassende Diagnostik, Therapie und Betreuung sicher.

Weitere Kliniken werden in Oberbayern von Universitäten, privaten Trägern und der freien Wohlfahrtspflege betrieben. Der allergrößte Anteil der Versorgung wird jedoch von den kbo-Kliniken des Bezirks Oberbayern sowie von Trägern übernommen, die mit dem Bezirk Oberbayern rechtlich verbunden sind. Auch diese Kliniken stellen die Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau sicher. Darüber hinaus steht den Betroffenen und ihren Angehörigen ein dichtes Netz an außerklinischen Hilfe- und Beratungsangeboten zur Verfügung, die eng mit dem Bezirk Oberbayern kooperieren. 


Alle Bereiche im Überblick

  • Ambulante Angebote

    In Oberbayern gibt es ein flächendeckendes Netz ambulanter Behandlungsangebote für Menschen mit seelischen Erkrankungen bzw. Suchterkrankung.

    Klinische Angebote

    Der Bezirk Oberbayern stellt mit seinen kbo-Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik die stationäre und teilstationäre Versorgung sicher.

    Selbsthilfe

    Selbsthilfe ist für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige eine wichtige Ergänzung zu den therapeutischen Angeboten einer Klinik.
  • Unabhängige psychiatrische Beschwerdestellen

    Die Beschwerdestellen sind unabhängige Ansprechpartner für Beschwerden zum Fachbereich Psychiatrie.