Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Allgemeine Informationen

Um ein Persönliches Budget zu erhalten, gelten bestimmte Regeln. Menschen mit Behinderungen entscheiden gemeinsam mit dem Bezirk Oberbayern, welche Hilfen sie benötigen. Sie erhalten monatlich einen vereinbarten Geldbetrag. Damit können sie ihre Hilfen beschaffen und bezahlen. Der Bezirk Oberbayern unterstützt sie dabei.

Das Persönliche Budget achtet das Wunsch- und Wahlrecht von Menschen mit Behinderungen. Es steht für Eigenverantwortung und Selbstbestimmung.
Menschen mit Behinderungen können wählen, wie sie ihre Hilfen erhalten wollen: Sie können ihre Hilfen als Sachleistung, in Form eines Geldbetrags oder Gutscheins bekommen. Ziel ist es, dass Menschen mit Behinderungen ihre Rehabilitation und Teilhabe aktiv mitgestalten.

Andere Art der Finanzierung

Wichtig ist: Es entsteht kein zusätzlicher Anspruch auf eine Leistung der Eingliederungshilfe. Das Persönliche Budget ist nur eine andere Art der Finanzierung. Die persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein.

Oft erhalten Menschen mit Behinderungen Hilfen von verschiedenen Leistungsanbietern. Dabei handelt es sich um ein Trägerübergreifendes Persönliches Budget.

Stellen, die ein Persönliches Budget gewähren:

  • örtliche und überörtliche Sozialhilfeträger
  • Gesetzliche Krankenkassen
  • Pflegekassen
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Träger der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Träger der gesetzlichen Rentenversicherung 
  • Träger der Alterssicherung der Landwirte
  • Träger der Kriegsopferfürsorge
  • Träger der öffentlichen Jugendhilfe
  • Inklusionsamt

Anträge

Persönliches Budget HEB-A Bogen
PDF (barrierefrei, 343 kB)
Persönliches Budget HEB-B Bogen
PDF (barrierefrei, 244 kB)
Fragebogen: Das möchte ich! (Leichte Sprache)
PDF (barrierefrei, 234 kB)