Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Umweltmanagement (Ökoaudit) der Bezirksverwaltung

Verwaltungsgebäude des Bezirks Oberbayern in der Prinzregentenstraße in München Verwaltungsgebäude des Bezirks Oberbayern in der Prinzregentenstraße in München
Foto: Wolfgang Englmaier
© Pressestelle Bezirk Oberbayern

Die Verwaltung des Bezirks Oberbayern in München ist seit 2002 nach der europäischen EMAS-Norm (Environmental Management and Audit Scheme) zertifziert. Mit dieser freiwilligen Verpflichtung zu den verbindlichen Umweltschutzvorgaben der EMAS-Verordnung räumt der Bezirk dem Umweltschutz einen hohen Stellenwert ein. Wie alle Organisationen, die an dem Umweltmanagement teilnehmen, hat sich der Bezirk zu folgenden Schritten verpflichtet:

  • Formulierung von Umweltleitlinien als Handlungsgrundsätze
  • Analyse des In- und Outputs (Ökobilanz)
  • Aufstellung eines Umweltprogramms zur kontinuierlichen Verbesserung
  • interne Kontrolle des Umweltmanagementsystems
  • Überprüfung durch einen unabhängigen Umweltgutachter in bestimmten Zeiträumen (externes Umweltaudit)
  • Erstellung einer Umwelterklärung mit allen Leistungen und Aktivitäten im Umweltschutz
Logo EMAS
 

Wie funktioniert das Umweltmanagement-System der Bezirksverwaltung?


Politik und Verwaltungsspitze geben mit den Umweltleitlinien die übergeordneten Ziele im Umweltschutz vor. Diese werden alle drei Jahre mit Zielen in Handlungsbereichen wie Abfall, Energie oder Wasserverbrauch konkretisiert. Auf Grundlage der jährlichen Ökobilanz erarbeiten die Umweltbeauftragten aktuelle Maßnahmen, um die Umweltziele zu erreichen. Den Mitarbeitern stehen über das verwaltungsinterne Intranet alle erforderlichen Informationen sowie das Umwelthandbuch zur Verfügung.

Das Umweltmanagementsystem der Bezirksverwaltung verbessert permanent den betrieblichen Umweltschutz. Eine jährliche Umweltbetriebsprüfung sichert die Qualtität der dafür notwendigen Prozesse. Die Ergebnisse dieser Überprüfung werden in der Umwelterklärung veröffentlicht.

Ihre Ansprechperson

Katharina Böttcher
Umweltbeauftragte
Telefon: 089 2198-82500
Visitenkarte (vcf, 1kB)
Petra Dörrbecker
Umweltbeauftragte
Telefon: 089 2198-82500
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite