Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Plakat zur Industriekultur-Ausstellung 2020 im Bergbaumuseum Achthal
Foto: Wolfang Englmaier
© Bezirk Oberbayern

Hartes Brot - Gutes Leben.
Arbeitswelten in Oberbayern

Datum/ Uhrzeit
17.06.2020 bis 27.09.2020
Veranstaltungsort
Teisendorfer Str. 63
83317 Teisendorf-Achthal
Route mit Google Maps berechnen
Details

Nicht nur an Ruhr und Saar entwickelten sich im 19. und 20. Jahrhundert Industriezweige, deren Schlote, Werkshallen und Stahlwerke noch heute sichtbar vom wirtschaftlichen Aufbruch künden. Auch in Oberbayern begann die Industrialisierung nicht erst in Zeiten von „Laptop und Lederhose“, sondern Schritt für Schritt im frühen 19. Jahrhundert. Bereits 1920 war mehr als die Hälfte der Erwerbstätigen in Bayern nicht mehr in der Landwirtschaft beschäftigt. Allerdings war die Arbeitswelt bis weit in die Nachkriegsjahre hinein vom Kontrast zwischen dem „harten Brot“ der Arbeiterschaft einerseits und dem „guten Leben“ der Unternehmer andererseits geprägt.

Auf Ausstellungstafeln werden die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiterschaft genauso illustriert wie die komfortablen Verhältnisse der Fabrikanten und Industriellen. Mit den Errungenschaften des technischen Fortschritts und dem politischen Eintreten der Arbeiter für ihre Interessen rückte mehr Wohlstand für alle in greifbare Nähe.
Die Wanderausstellung des Bezirks Oberbayern korrespondiert sehr gut mit der Dauerausstellung des Bergbaumuseums.

Gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro ist eine Publikation zur Industriekultur in Oberbayern erhältlich, die ein Auszug und Sonderdruck des Buches „Schauplätze der Industriekultur in Bayern“ (Hrsg. Werner Kraus, Verlag Schnell und Steiner) ist.

Diesen Termin in Ihren Kalender importieren
Zurück zu den Suchergebnissen nach oben

Publikationen