Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Hölzerne Tore mit Wehrgang als Beispiel zum Vortrag 'Mauern-Gruben-Tore' im kelten römer museum

"Mauern-Gruben-Tore: Das keltische Oppidum von Kehlheim"

Datum/ Uhrzeit
22.01.2020
18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Im Erlet 2
85077 Manching
Route mit Google Maps berechnen
Details

Am Mittwoch, den 22. Januar 2020, findet die nächste Veranstaltung unserer Reihe „Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte“ statt, zu der wir Sie gemeinsam mit dem Keltisch-Römischen Freundeskreis herzlich einladen. Ab 18:00 Uhr hält Dr. Bernd Sorcan (Archäologisches Museum Kelheim) einen kostenfreien Abendvortrag zum Thema „Mauern – Gruben – Tore: Das keltische Oppdium von Kelheim“.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Das keltische Oppidum Alkimoennis – der Name ist durch den antiken Geographen Ptolemaios überliefert – erstreckte sich in strategisch günstiger Lage von der Altstadt Kelheims über den Michelsberg bis hin zum Eingang des Donaudurchbruchs bei Weltenburg. Mit einer Innenfläche von über 600 Hektar war es eines der flächengrößten Oppida Deutschlands. Alleine die umgebenden Mauen hatten eine Gesamtlänge von rund 10 Kilometern.

War Alkimoennis also ein Oppidum der Superlative? Bislang erfolgten leider nur kleinere archäologische Ausgrabungen und Notbergungen. Dennoch lassen sich zusammen mit Zufalls- und Lesefunden wichtige Fragen beispielsweise zur Siedlungsstruktur, Wirtschaftsweise oder zu umweltbeeinflussenden Faktoren beantworten. Bernd Sorcan wird in seinem Vortrag einen spannenden Überblick zum aktuellen Wissensstand über das Oppidum zwischen Donau und Altmühl mit seinen heute noch gut sichtbaren Mauern, Gruben und Toren geben.

Unsere Dauerausstellung ist am 22. Januar 2020 bis zum Beginn der Veranstaltung geöffnet.

Hier noch eine Auflistung der kommenden Vorträge bis zur Sommerpause:

Mittwoch, 12.02.2020, 18:00 Uhr
Prof. Dr. C. Sebastian Sommer (Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München)
„1000 km und noch kein Ende – Der Donaulimes auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe“

Mittwoch, 18.03.2020, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Markus Trunk (Universität Trier)
„Aus Barbaren werden Römer: Segobriga – Vom keltiberischen Oppidum zur römischen Stadt“

Mittwoch, 29.04.2020, 18:00 Uhr
Prof. em. Dr. Thomas Fischer (Universität zu Köln)
„Villa Rustica – Landwirtschaft und Gartenbau im römischen Bayern“
Unser Beitrag zur Landesgartenschau Ingolstadt 2020

Mittwoch, 13.05.2020, 18:00 Uhr
Dr. Harald Schulze (Archäologische Staatssammlung München)
„Archäologie im Blumengarten – Das Rätsel der Antiken von der Roseninsel“
Unser Beitrag zur Landesgartenschau Ingolstadt 2020

Mittwoch, 24.06.2020, 18:00 Uhr
Dr. Simone Killen (Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des DAI, München)
„Von der Eule zum Bundesadler – Ursprünge der Staatssymbolik im antiken Griechenland“

Mittwoch, 15.07.2020, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Michael Rathmann (Universität Eichstätt-Ingolstadt)
„Die Tabula Peutingeriana – Landschaftswahrnehmung in römischer Zeit“
Unser Beitrag zur Landesgartenschau Ingolstadt 2020

Diesen Termin in Ihren Kalender importieren
Zurück zu den Suchergebnissen nach oben

Ansprechpartner/in

kelten römer museum manching
Im Erlet 2
85077 Manching
Telefon: 08459 32373-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Homepage

Publikationen

Öffnungszeiten

Di.- Fr. 9.30 bis 16 Uhr
Sa., So. und an Feiertagen 10.00 bis 17.30 Uhr