Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Gremium Gesundheits-, Sozial- und Versorgungsplanung

Das Bild zeigt eine Grafik mit einer Kompassnadel, die auf das Wort " Stategie" zeigt. Das Gremium GSV gibt die Richtung für wichtige Planungs- und Entscheidungsprozesse des Bezirks Oberbayern vor.
© fotolia.com / fotomek

Aufgaben

Ziele

Mitglieder

Projekt- und Arbeitsgruppen

Aufgaben

Im Gremium Gesundheits-, Sozial- und Versorgungsplanung Oberbayern (Gremium GSV) bringen die beteiligten Organisationen wichtige Planungs- und Entscheidungsprozesse des Bezirks Oberbayern auf den Weg t. Das Gremium ist ein unterstützendes Forum, um sich auf überörtlicher Ebene zu beraten und zu diskutieren. Beteiligt sind

  • verschiedene Leistungsträger,
  • kommunale Spitzenverbände,
  • freie Wohlfahrtspflege,
  • private Leistungserbringer,
  • Angehörigenverbände,
  • Dachorganisationen der Selbsthilfe,
  • Behindertenbeauftragte der Kommunen,
  • Vertreter der regionalen Steuerungsverbünde bzw. psychosozialen Arbeitsgemeinschaften sowie
  • Mitglieder des Bezirkstags.

Bezirkstagspräsident führt Vorsitz

Die Federführung liegt beim Bezirk Oberbayern. Den Vorsitz führt Bezirkstagspräsident Josef Mederer. Geschäftsführer ist Helmut Roth, Leiter Referat Sozialplanung, Koordination und Fachdienste (Referat 22).

Gegründet wurde das Gremium GSV im Jahr 2007. Es wurden die Bezirksarbeitsgemeinschaft und der Planungs- und Koordinierungsausschuss (PKA) zusammengeführt. Das Gremium tagt mindestens zweimal pro Jahr. Es erarbeitet Grundlagen für Entscheidungen für die beteiligten Institutionen und Organisationen.

Ziele

Ziel ist es, durch Kooperation die Prozesse und Ergebnisse in der Betreuung, Förderung und Rehabilitation von Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder seelischer Behinderung zu verbessern. Wesentlich ist vor allem die Förderung der Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft. Zusammenarbeit im Rahmen der GSV-Planung bedeutet: Abstimmung bei sozialpolitischen Zielsetzungen, Austausch von Informationen über Bedarfe und Entwicklungen, gemeinsame Entwicklung von Grundsätzen der Erforderlichkeit, der Wirksamkeit und der Wirtschaftlichkeit.

Mitglieder

MitgliederAnzahl
Oberbayerische Initiative der Angehörigen psychisch Kranker
zur Homepage
1 Mitglied
Arbeiterwohlfahrt
zur Homepage
1 Mitglied
Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände - vertreten durch die AOK Bayern und den Verband der Ersatzkassen e.V. 2 Mitglieder
Arbeitsgemeinschaften nach SGB II
zur Homepage
1 Mitglied
Bayerischer Gemeindetag
zur Homepage
1 Mitglied
Bayerischer Landkreistag
zur Homepage
1 Mitglied
Bayerischer Städtetag
zur Homepage
1 Mitglied
Bayerisches Rotes Kreuz
zur Homepage
1 Mitglied
Bezirkstag von Oberbayern
zur Homepage
4 Mitglieder
Bundesverband privater Anbieter Sozialer Dienste
zur Homepage
1 Mitglied
Caritasverband
zur Homepage
1 Mitglied
Dachorganisation der Selbsthilfevereine
zur Homepage
1 Mitglied
Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd
zur Homepage
1 Mitglied
Diakonisches Werk
zur Homepage
1 Mitglied
Israelitische Kultusgemeinde
zur Homepage
1 Mitglied
Lebenshilfe
zur Homepage
1 Mitglied
Paritätischer Wohlfahrtsverband
zur Homepage
1 Mitglied
Regierung von Oberbayern
zur Homepage
1 Mitglied
Verwaltung des Bezirks Oberbayern
zur Homepage
1 Mitglied
Zentrum Bayern Familie und Soziales
zur Homepage
1 Mitglied
Kommunale Behindertenbeauftragte
zur Homepage
1 Mitglied
Regionale Steuerungsverbünde/ Psychosoziale Arbeitsgemeinschaften 1 Mitglied
sowie dem Bezirkstagspräsidenten als Vorsitzenden und einem Vertreter der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit als Sachexperte  

Projekt- und Arbeitsgruppen

Zu Beginn der Arbeit des Gremiums GSV wurden vier Arbeitsgruppen installiert:

  • AG 1 - Grundlagen zukünftiger Planung - Philosophie
  • AG 2 - Eingliederung - Versorgung
  • AG 3 - Alter
  • AG „ständig": Diese Arbeitsgruppe ist nach § 7 Abs. 4 der Geschäftsordnung des Gremiums GSV vorberatend tätig. Sie beschäftigt sich mit der Optimierung der Zusammenarbeit des Bezirks mit den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und weiteren Leistungserbringern auf der Verwaltungsebene.
Die Arbeitsgruppen haben gemeinsame Grundlagen ermittelt, an übergreifenden Datenerhebungen gearbeitet, strategische Planungen und konkrete Einzelprojekte abgestimmt. Die gemeinsam erarbeiteten Planungsgrundlagen hat das Gremium GSV verabschiedet. Sie gelten als Empfehlung für alle beteiligten Institutionen und Organisationen.

Im Jahr 2009 wurde für die Arbeit im Gremium GSV ein projektorientiertes Arbeiten eingeführt. Ziel ist es, verstärkt konkrete Einzelvorhaben effektiv und effizient durchzuführen. Die Arbeitsgruppen AG 1, AG 2 und AG 3 wurden aufgelöst.

Derzeit werden in den Projekt- und Arbeitsgruppen folgende Themen behandelt:
  • Integrierte Versorgung Essstörungen
  • Therapie Drogenabhängiger
  • Versorgung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen in Oberbayern
  • Regionale Steuerung
  • Prävention und Best Practice-Beispiele zur Vermeidung von Gewalt in Einrichtungen
  • Krisendienst Psychiatrie
  • Unabhängige psychiatrische Beschwerdestellen
  • Versorgung von Substituierten

Ihre Ansprechperson

Helmut Roth
Leitung Referat 22
Sozialplanung, Koordination und Fachdienste
Telefon: 089 2198-22001
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Anträge

Arbeitsgrundlage zum Gremium GSV
PDF (149 kB)
Geschäftsordnung des Gremiums GSV - Fassung vom 24.10.2018
PDF (barrierefrei, 138 kB)

Publikationen