Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Ambulante Pflege

Pflegebedarf: Ambulante Hilfen Pflegebedarf: Ambulante Hilfen
© fotolia.com / Peter Atkins

Die Hilfe zur Pflege kann ambulant und stationär erfolgen. Ambulante Pflege erfolgt oft in der eigenen Wohnung mit Unterstützung von Angehörigen oder eines Pflegedienstes. Zur ambulanten Pflege zählt auch, wenn der oder die Betroffene in eine Wohngemeinschaft der Pflege umzieht.

Wenn das eigene Einkommen und Vermögen zusammen mit den Leistungen der Pflegekasse nicht ausreicht, um die ambulante Pflege zu finanzieren, können Pflegebedürftige beim Sozialhilfeträger eine finanzielle Unterstützung beantragen.

Wechsel in der Zuständigkeit


Hier wird derzeit ein Wechsel in der Zuständigkeit vorbereitet: Mit dem Bayerischen Teilhabegesetz I geht die Verantwortung für ambulante Hilfe zur Pflege ab dem 1. März 2018 von den örtlichen auf die überörtlichen Träger über. In Oberbayern ist also künftig der Bezirk Oberbayern für diese Leistung zuständig und nicht mehr wie bisher die kreisfreien Städte und Landkreise. Hintergrund ist, dass künftig alle Hilfen – ambulant und stationär – aus einer Hand gewährt werden sollen.

Reibungsloser Übergang


Um einen möglichst reibungslosen Übergang zu gewährleisten, hat der Bezirk Oberbayern die Aufgabe für das Jahr 2018 an die kreisfreien Städte und Landkreise übertragen. Der Bezirk Oberbayern braucht diese Zeit, um die notwendigen Strukturen für die Übernahme der Fälle aufzubauen. Per E-Mail ambulantepflege@bezirk-oberbayern.de können die bisherigen Träger Fragen zum Übergang der Zuständigkeit stellen.

2018 bleibt für Bürger und Bürgerinnen alles wie gewohnt 


Für die Bürgerinnen und Bürger Oberbayerns, die ambulante Hilfe zur Pflege erhalten, bleibt im Jahr 2018 also alles beim Alten: Sie bekommen ihre Leistungen weiterhin von der gewohnten Stelle in ihrer kreisfreien Stadt oder ihrem Landkreis. Die örtlichen Sozialämter, Sozialbürgerhäuser und zuständigen Pflegekassen bieten auch die entsprechende Beratung an.

Ab dem 1. Januar 2019 ist dann der Bezirk Oberbayern inhaltlich und finanziell für die Fallbearbeitung und die Gewährung der ambulanten Hilfe zur Pflege zuständig.

Das Verzeichnis aller Heime der Altenhilfe in Bayern kann beim Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung angefordert werden.

Ansprechpartner/in

Servicestelle des Bezirks Oberbayern
Erste Anlaufstelle für Fragen zu den Sozialen Hilfen
Telefon: 089 2198-21010 und 21011
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB)
Ambulante Pflege
Serviceteam für Fragen der örtlichen Träger

E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB)

Publikationen