Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook. © Bezirk Oberbayern

Ausbildung und Arbeit

Arbeit ist ein zentraler Bereich des Lebens. Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen ist daher ein wichtiger Schritt hin zu einer inklusiven Gemeinschaft.

Der Bezirk Oberbayern fördert als Träger der Eingliederungshilfe die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Erwerbsleben. Der Bezirk finanziert Arbeitsangebote in Werkstätten für behinderte Menschen, Förderstätten und Zuverdienstprojekten. Diese Angebote richten sich an Menschen, die wegen der Art und Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können.


Alle Bereiche im Überblick

  • Förderberufsschulen

    Förderberufsschulen bereiten Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen durch berufsfördernde Lehrgänge auf die Anforderungen des Berufslebens vor.

    Hochschulhilfe

    Der Bezirk Oberbayern übernimmt für Studierende die Mehrkosten, die ihnen wegen einer Behinderung beim Besuch einer oberbayerischen Hochschule entstehen.

    Werkstätten

    Menschen mit Behinderungen erhalten in Werkstätten eine angemessene berufliche Bildung und langfristige Arbeitsmöglichkeiten gegen ein Entgelt.
  • Förderstätten

    Förderstätten gewähren Erwachsenen mit schweren mehrfachen Behinderungen im alltäglichen Leben umfassende Begleitung und berufliche Hilfestellungen.

    Zuverdienst

    Der Bezirk Oberbayern fördert Projekte der Beschäftigung im Zuverdienst für Menschen mit Behinderungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

    Integrationsprojekte

    Arbeitsangebote in Integrationsprojekten richten sich an Menschen mit Behinderungen oder Suchterkrankungen. Ziel ist die Teilhabe am Arbeitsleben.
  • Andere Leistungsanbieter