Inhalt

Zentrum für Volksmusik, Literatur und Popularmusik bekommt Leitung

München, den Datum: 03.05.2021

Die  Oberbayerin übernimmt ab Juni 2021 die Leitung des Zentrums für Volksmusik, Literatur und Popularmusik in Bruckmühl. In ihrer Verantwortung liegen die Neuausrichtung und Erweiterung der Einrichtung des Bezirks Oberbayern.

Katharina Baur wurde 1988 in Weilheim geboren und wuchs im Tölzer Land auf in einer Familie, in der regelmäßig gesungen, musiziert und getanzt wurde. Freiberuflich spielt sie Geige, organisiert und moderiert Volksmusikveranstaltungen. Als Radiosprecherin und Autorin ist sie für den Radiosender BR Heimat tätig, der sich auf Volksmusik spezialisiert. Zudem ist sie als Geigerin in der BR Fernsehsendung Brettl-Spitzen bekannt.

Geige und Germanistik

Neben ihrer Verwurzelung in der oberbayerischen Volksmusikszene ist Baur auch in der Literatur bewandert. An der Universität Augsburg studierte sie Germanistik sowie Kunst- und Kulturgeschichte und hat ihre Doktorarbeit zu Leben und Werk der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Paula Buber abgeschlossen. Im Rahmen ihrer literaturwissenschaftlichen Forschung war sie für diverse Einrichtungen in den Bereichen Literaturvermittlung, Marketing, Lektorat und Archivarbeit tätig.

Baur ist im Bildungsbereich gut vernetzt, sie hatte Lehraufträge an der Universität Augsburg und arbeitete in interdisziplinären Lehr- und Forschungsprojekten im In- und Ausland mit. Im Rahmen ihrer freiberuflichen Tätigkeit kuratierte sie verschiedene Ausstellungen. Unter anderem verantwortete sie 2017 die Wanderausstellung „Zäh, genial, unbedenklich. Die Schriftstellerin Paula Buber“ in Kooperation mit der Universität Augsburg und dem Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben. 2019 arbeitete Baur für die Erzdiözese München-Freising an der Schau „Heimat. Gesucht. Geliebt. Verloren“ im Kloster Beuerberg mit.

Kompetenzen bündeln, Zukunft gestalten

Mit dem Ende 2020 in Bruckmühl neu geschaffenen Zentrum für Volksmusik, Literatur und Popularmusik (vormals Volksmusikarchiv) möchte der Bezirk Oberbayern die Sparten Volksmusik, Literatur und Popularmusik unter einem Dach vereinen. „Wir wollen unsere Kompetenzen bündeln und uns gut für die Zukunft aufstellen“, sagte Bezirkstagspräsident Josef Mederer. „So sollen die Kulturgüter, die der Bezirk Oberbayern besitzt, künftig im Internet einsehbar sein. Die Digitalisierung unserer Bestände sehe ich als wichtigen Beitrag zur Teilhabe“, so Mederer. Als Gesamtleiterin obliegt Baur die Erweiterung und Neuausrichtung der Einrichtung, die durch den Ankauf eines großen Gebäudekomplexes künftig räumlich viel Entwicklungspotenzial hat.

Auch personell ist die künftige Leiterin gut aufgestellt: Mit Verena Wittmann, der Leiterin des Archivs für Volksmusik und regionale Literatur, Volksmusikpfleger Bernhard Achhorner und dem Popularmusikbeauftragten Matthias Fischer an der Spitze übernimmt sie ein erfahrenes Team an Fachleuten. „Ich freue mich auf die herausfordernde und spannende Aufgabe als Leiterin des Zentrums für Volksmusik, Literatur und Popularmusik“, so Baur. „Meine vielfältigen Erfahrungen im Bayerischen Rundfunk, als Musikantin und als Literaturexpertin ermöglichen es mir, eine Brücke zwischen den einzelnen Bereichen zu schlagen und so die oberbayerische Kulturlandschaft maßgeblich mitgestalten zu können. Mein Ziel ist die lebendige Förderung und dynamische Positionierung der Einrichtung vor dem Hintergrund traditionsbewusster Verantwortung.“

Mehr Informationen und Pressebilder finden Sie in der Pressemeldung zum Thema:

1 Pressemeldung