Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Presseeinladung

Mittwoch, 04.02.2015, 17:05 Uhr

Ausstellung "Flimmern" in der Galerie Bezirk Oberbayern

Bis 10. April: Konzeptkunst von Alexis Dworsky und Fotografie von Nadine Loes.

Wie nehmen wir die Welt wahr? Ist die Welt so, wie wir sie sehen? Die Ausstellung "Flimmern" zeigt verschiedene Sichtweisen und hinterfragt unseren eigenen Standpunkt. Was ist echt? Was ist richtig? Gibt es überhaupt eine Unterscheidung? "Flimmern" steht dabei symbolisch für einen Zustand dazwischen, für Ungewissheit und schwebende Leichtigkeit.
Konzeptkunst von Alexis Dworsky und Fotografie von Nadine Loes mit dem Theaterprojekt "Moment mal, bitte!"

Der Konzeptkünstler und Kulturwissenschaftler Alexis Dworsky forscht zum Thema Wahrnehmung. In seinen Arbeiten hinterfragt er, wie wir zu unseren Vorstellungen von der Welt gelangen und versucht zwischen Hören, Fühlen und Sehen zu übersetzen. Für die Ausstellung und den umfangreichen Katalog untersuchte er unter anderem die menschliche Echo-Ortung. Es gibt Blinde, die wie eine Fledermaus sehen: mit den Ohren. Sie klicken mit der Zunge und der zurückgeworfene Schall vermittelt ihnen ein Bild von ihrer Umwelt. Für Sehende veranschaulicht Dworsky diese Methode modellhaft mit der Installation eines urbanen Raums, der blitzartig von einem Stroboskop erhellt wird. Auch die Frage, wie einem blinden Menschen, der mit den Ohren "sieht", die Welt erscheint, beschäftigt den Künstler.

Die Fotografin Nadine Loës begleitete das inklusive Theater-Ensemble „Moment mal, bitte!“, das aus behinderten und nicht-behinderten Schauspielern besteht. In der Ausstellung sind die ausdrucksstarken und poetischen Porträts dieser Zusammenarbeit  zu sehen. „Moment mal, bitte!“ ist ein sehr leises Theater, das wie die Bilder von Loës die Zerbrechlichkeit des Augenblicks festhält und dabei ohne Worte auskommt. Die künstlerische Leiterin Urszula Grzela gründete das Theaterprojekt anlässlich der Oberbayerischen Kulturtage 2005 in Waldkraiburg.

Die Ausstellung ist ausgestattet mit taktilen Leitstreifen und einer Audio-Station. Bei der Eröffnung steht eine Gebärdendolmetscherin zur Verfügung.

Ausstellung bis 10. April 2015

Eintritt zu allen Veranstaltungen frei.
Zur Ausstellung sind zwei Kataloge erschienen.

Begleitprogramm

4.3.2015, 18 bis 19.30 Uhr:
Hören, wie die Welt aussieht

Vortrag zum Mitmachen zur menschlichen Echo-Ortung

Mit Alexis Dworsky und Dave Janischak, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Blindenstudienanstalt BLISTA
Wie eine Straßenlaterne aussieht, weiß jeder. Wie sie sich aber anhört, das weiß Dave Janischak. Dave ist blind, doch er sieht mit den Ohren. Alexis Dworsky ist Künstler und versucht mit seinen Arbeiten in der Ausstellung zwischen Hören, Sehen und Fühlen zu übersetzen.

25.3.2015, 18.15 bis 19 Uhr:
Moment mal, bitte!
Ausstellungserlebnis mit Performance und Kunstauskunft
 

Die Porträts der Fotografin Nadine Loës werden an diesem Abend zum Leben erweckt: Alle Schauspieler des Theaterprojektes „Moment mal, bitte!“ sind unterwegs in der Ausstellung und im öffentlichen Raum rund um die Galerie Bezirk Oberbayern. Zusätzlich besteht die Gelegenheit zum direkten Gespräch mit der Fotografin Nadine Loës und der Regisseurin Urszula Grzela.
(mit Gebärdensprachdolmetscher)

Weitere Informationen für die Medien bei Kerstin Schwabe
Telefon: 089 2198 90013
E-Mail: Kerstin.Schwabe@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Alexis Dworsky, Weiße Hasen, rote Pillen, 2014
Fotografie mit Kulleraugen

Download Foto (JPG 7,4 MB)

Nadine Loës, Pärchen auf Holzbank, 2014
Fotografie, 40 x 40 cm

Download Foto (JPG 4,9 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 12.3 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Kerstin Schwabe
Pressestelle: Kultur, Umwelt, Heimatpflege
Telefon: 089 2198-90013
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Galerie Bezirk Oberbayern
Prinzregentenstraße 14
80538 München
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB)

Publikationen

Öffnungszeiten der Galerie

Mo.-Do. 7.00 - 17.00 Uhr
Fr. 7.00 - 13.00 Uhr

An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.