Inhalt

Licht ins Dunkel

München, den Datum: 01.12.2021
Schafhof - Europäisches Künstlerhaus

Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern erhellt besinnliche Zeit

Zur guten Tradition gehörte in Freising bei vielen Kunstliebhabenden, am zweiten Adventswochenende den traditionellen Kunsthandwerksmarkt am Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern zu besuchen. Nach der pandemiebedingten Absage von Weihnachtsmärkten bietet die Einrichtung des Bezirks Oberbayern nun einen Lichtpunkt in der besinnlichen Zeit: Vom 4. Dezember 2021 bis 6. Januar 2022 wird das Künstlerduo Lightning Karschalls aus Dachau mit einer Outdoor-Kunstinstallation das Künstlerhaus jeweils von 16 bis 22 Uhr zum Leuchten bringen.

Die beiden Künstler Johannes Karl und Florian Marschall sind auch an der im Künstlerhaus gezeigten Ausstellung „Dachau – Oświęcim: Eine lebendige Künstlerfreundschaft“ beteiligt, die bis zum 5.12. verlängert wurde. Eintritt frei.

Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag: 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag + Feiertag: 10:00 – 18:00 Uhr
Eintritt frei.

Zum Besuch der Ausstellung gilt die 2G+-Regel.

Weitere Informationen: https://www.schafhof-kuenstlerhaus.de


Bildmaterial zum Download

  • In einer verschneiten Landschaft mit lichtem Baumbestand ist als Kunstobjekt ein schwarzes Gartenhaus mit stilisiertem Ochsenkopf zu sehen.

    Andriy Hir: Entity
    2018, Installation / Ausstellungsprojekt

    Andriy Hir erforscht in seiner künstlerischen Arbeit die Mythen und Legenden der ukrainischen Karpaten. Die archetypische Form des Geräteschuppens wird durch die vom Künstler angebrachte Maske individualisiert, ein unbelebtes Objekt bekommt Persönlichkeit und Seele. Der Panpsychismus ist typisch für traditionelle Gesellschaften der Vergangenheit. Er beinhaltet das Fehlen einer klaren Unterscheidung zwischen lebender und unbelebter Natur. Die Skulptur Entity (Wesen) regt an, die architektonische Form aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

    Copyright: Bezirk Oberbayern | Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

    Download Foto (JPG 5,8 MB)

  • Nachaufnahme: Ein Scheinwerfer erhellt eine Kunstskulptur in Form eines Stahlregals. Am Boden liegt Schnee.

    Kay Winkler: Kulturelles Gedächtnis
    2020, skulpturale Installation ca. 300x 400x 250 cm / Die Arbeit wurde zum Jubiläum "15 Jahre Europäisches Künstlerhaus | 200 Jahre Schafhof" erstellt.

    Die Installation verwendet Artefakte der ursprünglichen Architektur und Nutzung des Schafhofs und fügt sie in den heutigen Kulturraum ein. Sie ist in ihrer Struktur als Fragment eines großen Regals wie aus einer archivarischen Sammlung angelegt. Damit wird Geschichte sichtbar gemacht und der Erinnerung eine Form gegeben. Durch die künstlerische Anordnung der historischen Tröge und Säulen entstehen Zeilen mit unterschiedlichen Rhythmen, als wären sie Schriftzeichen im Buch der Zeit.

    Copyright: Bezirk Oberbayern | Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

    Download Foto (JPG 4,8 MB)

  • Nächtliche Schneelandschaft: Ein Scheinwerfer erhellt eine kreisförmige Bodenstruktur.

    Martin Schmidt: Kreishalbierende
    2015, gegrabene Skulptur / Ausstellungsprojekt

    Die Kreishalbierende ist eine gegrabene Skulptur, wie der Künstler seine an die Land-Art angelehnten Projekte nennt. Am Schafhof hat er eine einfache geometrische Kreisform in einen leicht abfallenden Hang genau waagerecht platziert, indem er oben Volumen abtrug und dieses unten aufschüttete. Es wurde nichts hinzugegeben oder weggenommen, die Arbeit wurde vom Künstler selbst mit einer Schaufel ausgeführt. Mit der Umschichtung entstand ein Bild menschlicher Vorstellungskraft in der Natur, welches mit der Zeit erodiert.

    Copyright: Bezirk Oberbayern | Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

    Download Foto (JPG 3,7 MB)

  • Nachtaufnahme: Es schneit. Die Kunst-Skulpturen silberner Schafe werden von einem Scheinwerfer angestrahlt, im Hintergrund sind beleuchtete Fenster zu sehen.

    Csongor G. Szigeti: SpaceSheep
    2013/2020, 3 Skulpturen / Die Arbeit wurde während der Kunstresidenz FreiFarben erstellt und 2020 neugeschaffen.

    Entgegen aller Erwartungen gibt es doch noch Schafe am Schafhof. Wegen ihrer Tarnung und weil sie nicht wie herkömmliche Schafe aussehen, ist die Art der Spacesheep nur selten zu sehen. Auch wenn wir noch nicht wissen, woher sie kommen oder was sie vorhaben, besteht die Hoffnung, dass in naher Zukunft einige weitere Exemplare gesichtet werden können ...

    Copyright: Bezirk Oberbayern | Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

    Download Foto (JPG 4,4 MB)

  • Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 18.8 MB)