Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Gedenktafeln zur Zwangssterilisation und „Euthanasie" in Oberbayern

Untere Hälfte des Mahnmals für die Opfern der "Euthanasie"  auf dem Gelände des KBO Isar-Amper-Klinikums in Haar. Eine geborstene Bronzescheibe mit kreuzförmigen Einschnitten Mahnmal für die Opfern der "Euthanasie" auf dem Gelände des KBO Isar-Amper-Klinikums in Haar
Foto: Wolfgang Englmaier
© Pressestelle Bezirk Oberbayern

Zwischen 1933 und 1945 wurden hunderttausende Menschen mit psychischen Krankheiten oder Behinderungen Opfer von Zwangssterilisation und ,,Euthanasie". Auch eine große Anzahl Patienten der beiden oberbayerischen Heil-und Pflegeanstalten Eglfing-Haar und Gabersee, des heutigen kbo-lsar-Amper-Klinikums und kbo-lnn-Salzach-Klinikums, waren betroffen. An Einzelschicksale erinnert eine Ausstellung mit Gedenk-Tafeln. Sie wird dauerhaft im Gang der Fraktionsräume des Bezirkstages präsentiert und ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Die Gedenktafeln können im Kasten "Publikationen" als barriefreies PDF heruntergeladen werden.

Anträge

Beihilfeantrag Bezirk Oberbayern
PDF (barrierefrei, 400 kB)
Aufwendungsliste zum Beihilfeantrag Bezirk Oberbayern
PDF (barrierefrei, 336 kB)

Weitere Dokumente

Bezirksordnung 2018
PDF (172 kB)

Publikationen

Gedenkbuch

Gedenkbuch für die Münchner Opfer der nationalsozialistischen "Euthanasie"-Morde
Das Gedenkbuch für die Münchner Opfer der national-sozialistischen "Euthanasie"-Morde

Zur Themenseite