Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Frau schaut in Computer mit Aufnahmen eines Kopfes Frau schaut in Computer mit Aufnahmen eines Kopfes © kbo - Kliniken des Bezirks Oberbayern

Neurologie

Der Bezirk Oberbayern ist der psychiatrischen sowie der neurologischen Versorgung in Oberbayern. Die Neurologie befasst sich mit den Erkrankungen des Nervensystems. Die unterschiedlichsten Erkrankungen können neurologische Ursachen haben. Dies betrifft Krankheiten wie Multiple-Sklerose, Parkinson, Bandscheibenprobleme und chronische Schmerzzustände.

Stroke-Unit zur Behandlung von Schlaganfall-Patienten

Die Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) betreiben Fachkliniken für Neurologie am kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost und am kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn. Das Klinikum Ingolstadt hat ebenfalls eine neurologische Abteilung. Der Bezirk Oberbayern ist über den Krankenhauszweckverband Ingolstadt an dieser Klinik beteiligt. Alle die beiden kbo-Kliniken und das Klinikum Ingolstadt haben verfügen über eine neurologische Intensivmedizin mit Stroke-Units, um Schlaganfall-Patienten zu behandeln.

Darüber hinaus ist der Bezirk Oberbayern Gesellschafter des Behandlungszentrum Kempfenhausen für Multiple-Sklerose-Kranke gGmbH in Berg am Starnberger See.


Alle Bereiche im Überblick

  • kbo-Kliniken

    kbo-Spezialkliniken für Neurologie bieten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Schwerpunkt ist die Intensivmedizin und Schlaganfallbehandlung.

    Klinikum Ingolstadt

    Das Klinikum Ingolstadt sichert die neurologische akut und intensivmedizinische Versorgung der Menschen im Großraum Ingolstadt.

    Behandlungszentrum Kempfenhausen für Multiple-Sklerose-Kranke

    Der Bezirk Oberbayern ist am Behandlungszentrums Kempfenhausen für Multiple Sklerose Kranke (auch Marianne-Strauß-Klinik) beteiligt.