Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Kategorie: Schafhof - Europäisches Künstlerhaus
19.05.2020

[OUTPUT] Kulturbotschaften

Kulturelles Online-Format findet Anklang

Großen Zuspruch erhält das europäische Künstlerhaus Oberbayern für Neuerungen, die die Ausgangsbeschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mit sich brachten: Neue digitale Formen der Kunstvermittlung werden sehr gut angenommen.

Der Beginn der Corona-Krise war Anlass für das Künstlerhaus, virtuelle Angebote verstärkt anzubieten. So entstanden unter dem Begriff „Schafhof . d i g i t a l“ neue Angebote. Der Videopool des Künstlerhauses wird aufgebaut und erweitert. Inzwischen finden sich auf dem YouTube-Kanal eine Sammlung von Videoaufnahmen von Veranstaltungen, Interviews mit Kunstschaffenden, die am Stipendiaten-Programm des Bezirks Oberbayern teilgenommen haben, ein Gang durch die Ausstellung oder Ausschnitte von Kunstvideos. Daneben gibt es Links zu Videokunst, bei der die Kunstschaffenden einen Bezug zum Künstlerhaus des Bezirks Oberbayern haben.

Neu ist die Reihe [OUTPUT]. Unter diesem Titel zeigt das Künstlerhaus jede Woche Donnerstag um 19 Uhr ein Live-Interview, das über eine Videokonferenz geführt wird. Die ersten Gespräche finden mit Künstlerinnen und Künstlern aus Oberbayern statt, die im Rahmen des Europäischen Kunststipendiums des Bezirks Oberbayern am Künstleraustausch teilgenommen haben. Ihre Berichte aus den verschiedenen Partnerländern geben unter dem Titel „Kulturbotschaften“ ein abwechslungsreiches und authentisches Bild der unterschiedlichsten Persönlichkeiten, künstlerischen Strategien und Situationen vor Ort und lassen alle am Austausch der Kulturen teilhaben. Diese Interviews sind nicht nur live zu verfolgen: im Videopool des Schafhofs stehen die Videos dauerhaft zur Verfügung.


Die nächsten Termine sind:

[OUTPUT] 007 am 21.5., 19 Uhr: mit Elisabeth Heindl

[OUTPUT] 008 am 28.5., 19 Uhr: mit Anne Pfeifer

[OUTPUT] 009 am 04.6., 19 Uhr: mit Julia Schewalie


Hier einige Zitate von den Kulturbotschaften der vergangenen Wochen:

Alexis Dworsky im Kulturzentrum Nová Cvernovka in Bratislava

26.09 Min.: „Ich glaub dass generell von Reisen oder von so einem Austauschprojekt das Zwischenmenschliche viel viel viel viel wichtiger ist als jetzt rein das Besuchen von Sehenswürdigkeiten oder von Ausstellungen oder Galerien. Letztendlich geht es darum, dass man Menschen trifft, mit Menschen in Austausch tritt, und ich glaube, das ist auch das A und O von so einem Künstleraustausch.“

Julika Meyer im Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko, Polen

8.06 Min.: „Also man ist in Orońsko relativ isoliert. Es ist wirklich ein Dorf, das (Skulpturen-)Zentrum liegt in diesem Dorf, und dort ist auch relativ viel los innerhalb dieses Zentrums, aber sonst ist da einfach nichts. Und ich hab irgendwann so ein bisschen, wie soll ich es sagen - also diese Zeit war irgendwie eine gute Vorbereitung für die Corona-Krise jetzt, weil man da einfach sehr viel mit sich alleine ist. (…) Daraus ist die Idee (für das Kunstvideo im Fitnesspark) entstanden, weil ich ja künstlerisch immer gerne mit einer bestehenden Situation arbeite, gerne vorhandene Dinge benutze und diese quasi zweckentfremde, einem anderen Zweck zuführe.“

Daniel Door in Travneve in der Westukraine

2.02 Min.: „Ja, schön hier zu sein, in Europa. Ich würde mal sagen, ich versinke manchmal in Computerspielen und in 3D-Animationen, und da wird, wenn man ein bisschen zu lange vor dem Rechner gesessen hat, die Wahrnehmung für die Realität auf eine Art und Weise verschoben – also ich meine, letztendlich kommen die ganzen

Inspirationen und Grafiken in den Computerspielen ja größtenteils aus der realen Welt, und die reale Welt nimmt dann wieder Züge der virtuellen an.“

Judit Grassl im Salzamt in Linz

4.33 Min.: „Ich fand es eigentlich zu dem Zeitpunkt gerade gut, dass es kein Kulturschock war und ich nicht ganz woanders, auf einem anderen Kontinent war, sondern ich war einfach so aus meiner Routine quasi herausgerissen und bin an einem anderen Ort gewesen und habe da meine Kunst machen können.“

24:56 Min.: „Ich kann sagen, dass es für mich sehr gut war, ich bin halt auch eine Künstlerin, die den Austausch braucht, das ist für meine Arbeit recht wichtig. (...) Ich kann es nur weiterempfehlen, auch wenn es nicht so weit weg ist, weil trotzdem immer ein neuer und guter Input kommen wird“

Weitere Informationen: https://www.schafhof-kuenstlerhaus.de

Weitere Informationen für die Medien bei Wolfgang Englmaier
Telefon: 089 2198-91102
E-Mail: Wolfgang.Englmaier@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Eike Berg, Leiter des europäischen Künstlerhauses Oberbayern bei einem Videointerview für die Reihe [OUTPUT].

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern / Schafhof europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Download Foto (JPG 2,3 MB)

Eike Berg, Leiter des europäischen Künstlerhauses Oberbayern bei einem Videointerview mit dem Künstler Alexis Dworsky für die Reihe [OUTPUT].

Foto: Wolfang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern / Schafhof europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Download Foto (JPG 2,3 MB)

Hinweisbild auf [OUTPUT]007 mit Elisabeth Heindl

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern / Schafhof europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Download Foto (JPG 807 kB)

Hinweisbild auf [OUTPUT]008 mit Anne Pfeifer

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern / Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Download Foto (JPG 558 kB)

Hinweisbild auf [OUTPUT]009 mit Julia Schewalie

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern / Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Download Foto (JPG 1,8 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 7.7 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ihre Ansprechperson

Wolfgang Englmaier
Bereich Kommunikation: Pressearbeit Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Mitarbeiterzeitung, Fotografie
Telefon: 089 2198-91102
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite