Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 

Ausgezeichnet geplant und ausgeführt

Architekturausstellung in den Schulen für Holz und Gestaltung

Wie eine perfekte Teamarbeit von Architekten, Innenarchitekten und Handwerkern aussehen kann, zeigt die Ausstellung „GEPLANT + AUSGEFÜHRT“, die ab 22. November in den Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen zu sehen ist.
Foto eines modernen Kirchengebäudes in der Abenddämmerung aufgenommen. Zwei  gegenläufige dreieckige Dachschrägen in weißem material ausgeführt prägen die Kirche. Beispiel für eine perfekte Symbiose von Architektur und Handwerk: das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing, das mit dem ersten Preis im Wettbewerb »GEPLANT UND AUSGEFÜHRT« ausgezeichnet wurde.
Foto: Kirsten Buchner
© GHM

Präsentiert werden 30 Bauprojekte, die im Rahmen eines Architekturwettbewerbs ausgezeichnet wurden und im März auf der Internationalen Handwerksmesse zu sehen waren. Die Ausstellung zeigt Beispiele gelungener Architektur, die ohne Handwerk nicht möglich wären. So ist GEPLANT + AUSGEFÜHRT auch der einzige Architekturwettbewerb, der nicht nur den Architekten ehrt, sondern auch die Leistungen des Handwerks würdigt. 

Veranstalter der Ausstellung in Garmisch-Partenkirchen sind der BDA Kreisverband München-Oberbayern in Kooperation mit den Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern, dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, der Handwerkskammer München und Oberbayern und der Internationalen Handwerksmesse München. 

Architekten und Innenarchitekten hatten sich gemeinsam mit Handwerkern für den Wettbewerb beworben. Ihre beispielhaften Projekte und die Bedeutung der Zusammenarbeit sollten ins Bewusstsein gerückt und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die drei Besten wurden mit Preisen ausgezeichnet, hinzu kam der Publikumspreis von Lesern der Deutschen Handwerkszeitung. Eine unabhängige Fachjury wählte die Preisträger aus. 

Den ersten Platz gewann das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing, bei dem die Jury die einzigartige skulpturale Plastizität und die besondere Lichtgestaltung hervorhob. Die herausragende Teamarbeit zeige sich vor allem an der inneren und äußeren Hülle des Dachtragwerks, so die Jury in ihrer Begründung. Den zweiten Platz erreichte der "Frankfurt Pavillon" im Zentrum der Frankfurter Buchmesse 2018, auf den dritten Platz kam das „kult - Kulturhistorisches Zentrum Westmünsterland“. Mit dem Publikumspreis wurde die Kapelle der Barmherzigkeit in Ried am Wolfgangsee ausgezeichnet.   

„GEPLANT + AUSGEFÜHRT“: Ab 22. November in den Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen, Hauptstraße 70, 82467 Garmisch-Partenkirchen                                                                    

Weitere Informationen für die Medien bei Ulrike Graßl
Telefon: 089 2198 90012
E-Mail: Ulrike.Grassl@bezirk-oberbayern.de
zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Ulrike Graßl
Pressestelle: Bildung
Telefon: 089 2198-90012
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen
Hauptstraße 70
82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon: 08821 9592-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Homepage

Publikationen