Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Pressemeldung vom 13.11.2018
Dienstag, 13.11.2018, 16:01 Uhr

Abschied von Johannes Becher nach einer Wahlperiode im Bezirkstag

Die Neuwahl des oberbayerischen Bezirkstags brachte eine Zäsur für dieses Kommunalparlament. Die Neuwahl des oberbayerischen Bezirkstags brachte eine Zäsur für dieses Kommunalparlament: Noch nie war das Kommunalparlament so bunt und so groß: 82 Personen aus zehn Parteien und Gruppierungen sitzen im Bezirkstag von Oberbayern. 24 ehemalige Volksvertreter sind in der aktuellen Wahlperiode nicht mehr im neuen Bezirkstag aktiv.

Bei der Verabschiedung rechnete Bezirkstagspräsident Josef Mederer vor: „Insgesamt gerechnet bringen all jene, die nun ausscheiden, an die 250 Jahre Bezirkstagserfahrung zusammen.“ Unter den scheidenden Bezirkstagspolitikern befinden sich altgediente ebenso, wie solche, die nur eine Wahlperiode dabei waren. Am längsten vertrat Dr. Jan Murken (SPD) oberbayerische Bürger im Kommunalparlament: Dieser Bezirkspolitiker war 40 Jahre bzw. neun Wahlperioden lang im Bezirkstag aktiv.

Zu den verabschiedeten Bezirkspolitikern gehört Johannes Becher (Grüne). Er war Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss (2013-2018), Mitglied in der Kommission "bezirkliche Kinder- und Jugendarbeit" (2013-2018), Mitglied in den GVS Gremien (2013-2018), und saß im Verwaltungsrat der "Kliniken des Bezirks Oberbayern - Kommunalunternehmen (2013-2018).

Bildmaterial zum Download

Bezirkstagspräsiden Josef Medererbedankt sich beim scheidenden Bezirksrat Johannes Becher

Foto: Englmaier, Wolfgang

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 4,2 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 4.2 MB)

Ansprechpartner/in

Wolfgang Englmaier
Pressestelle: Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Mitarbeiterzeitung, Fotografie
Telefon: 089 2198-90014
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite