Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Presseeinladung

Sonntag, 20.09.2020, 11 bis 17:30 Uhr
Kloster Seeon
Klosterweg 1
83370 Seeon

Tag der Volksmusik in Seeon

Singangebote und CD-Vorstellung beim "klösterlichen Markt"

Das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern begleitet auch heuer wieder den klösterlichen Markt zum Erntedankfest in Seeon mit einem Volksmusiktag. Dabei wird die neue CD mit Liedern zum Bier vorgestellt.

Jährlich zum Erntedankfest am dritten Wochenende im September lädt Kloster Seeon zum „Klösterlichen Markt“. Regionale Anbieter aus dem Chiemgau bieten Kunsthandwerk und Gaumenschmankerl. Es gibt Livemusik und Exkursionen in die Geschichte sowie Mitmachangebote.

Seit dem Jahr 2000 wird das Marktwochenende in Kloster Seeon verbunden mit dem „Tag der Volksmusik“, der vom Volksmusikarchiv und der Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern angeboten wird. In diesem Jahr fällt der Tag der Volksmusik auf den Sonntag, 20. September. Von 11 bis etwa 17:30 Uhr können die Besuchenden Volksmusik hautnah und persönlich erleben.

Das Volksmusikarchiv ist mit einem Informations- und Verkaufsstand mit Noten, Liederbüchern und CDs vertreten. Es lädt bei freiem Eintritt im stündlichen Wechsel zum Zuhören und Mitmachen ein:

Um 11:00 Uhr spielt die „Frühschoppen-Musi“ auf mit „De Gamserl schwarz und braun“. Es gibt dabei auch Lieder zum Selbersingen. Um 13:00 Uhr heißt es „Boarisch Hiasl und Co.“ Mit Balladen, Moritaten und gesungene Geschichten zum Zuhören und Mitsingen.
An junge und jung gebliebende Besuchende wendet sich um 14:00 Uhr das Angebot „Wer ist denn heut zum Singa da?“: Es gibt lustige Kinderlieder zum Singen und Spielen. Um 15:00 Uhr stellen Bezirkstagspräsident Josef Mederer und Volksmusikpfleger Ernst Schusser die neue CD des Volksmusikarchivs mit Liedern zum Bier unter dem Titel „Schenkts a Maßerl Boarisch ein…“ sowie ein dazu passendes Liederheft vorgestellt. Mitwirkende und Besuchende singen Couplets und Wirtshauslieder, die auch auf der CD festgehalten sind.
Um 16:00 Uhr gibt es unter dem Titel „Aber wiagale, woigale“ zweistimmige Lieder aus der Sammlung des Kiem Pauli (1882 – 1960). Der Tag der Volksmusik klingt ab 17 Uhr aus mit 30 Minuten Instrumentalmusik, Lieder und Gedanken in der Klosterkirche St. Lambert unter dem Motto „Herr bleib bei uns und weiche nicht“.

Neue CD als „Corona-Trost“

Beim Tag der Volksmusik stellt das Volksmusikarchiv ihre neue CD vor. Bezirkstagspräsident Josef Mederer schreibt dazu: „Zu dem Zeitpunkt, an dem normalerweise in München das Oktoberfest beginnen würde, möchten wir allen festfreudigen Menschen mit dieser CD einen kleinen Trost für die ausgefallenen geselligen großen und kleinen Feste in Oberbayern und darüber hinaus geben.“ Die CD bringt Lieder und Schnaderhüpfl über das Bier, das Bierbrauen, Ausschenken, Trinken und das gesellige Singen zum Klingen. Die Grundlage für die Liedauswahl wurde im Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern gelegt, in dem seit 1986 die Liedbestände unter anderem nach textlichen, volkskundlichen und musikalischen Kriterien registriert werden. Aus einer Fülle von mittlerweile mehr als 70.000 archivierten Liedern sind die unterschiedlichen Gesänge ausgewählt: Das Bier ist Thema in langen Balladen und kurzen Vierzeilern, in Liebesliedern, Trink- und Tanzliedern, Studenten-, Heimat- und Geselligkeitsliedern. In die Auswahl kamen sowohl Lieder aus alten Sammlungen als auch Neuschöpfungen der Gegenwart. Die CD und das Liederheft kann man direkt bestellen beim Volksmusikarchiv und Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern, Krankenhausweg 39, 83052 Bruckmühl, E-Mail: volksmusikarchiv@bezirk-oberbayern.de. Die CD wird zum Unkostenbeitrag von 10 Euro, das Heft für 4 Euro zuzüglich Versand verschickt.

Volksmusik in Kloster Seeon – traditionelle Zusammenarbeit

Um die CD vorzustellen, wurde bewusst Kloster Seeon gewählt, denn mit diesem Kultur- und Bildungszentrum verbinden das Volksmusikarchiv und die Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern eine enge Zusammenarbeit: Gleich nach der vollständigen Generalsanierung wurden erste Veranstaltungen in den neu gestalteten Räumen angeboten. Die beiden großen Ausstellungen „Volksmusik im Chiemgau – Dokumente zu 200 Jahren Volksmusiksammlung und -pflege“ im Jahr 1994 und „Wastl Fanderl – Volksmusikpflege in Oberbayern“ im Jahr 1996 waren sehr gut besucht. Es folgten die Begegnungen „Seeoner Gespräche“ zu aktuellen Themen und historische Tanzveranstaltungen, Konzerte und Matineen im Festsaal mit „Dokumenten regionaler Musikkultur in Oberbayern“. Auch gesellige Singen fanden von Anfang an statt, es wurden hier Tonträger aufgenommen und regelmäßig Wochenend-Fortbildungen, etwa zum geistlichen Volkslied, zur „bayerischen Geschichte im Lied“ oder „Aus alten und neuen Notenbüchern“ veranstaltet.

Weitere Informationen für die Medien bei Wolfgang Englmaier
Telefon: 089 2198 91102
E-Mail: Wolfgang.Englmaier@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Ernst Schusser, Volksmusikpfleger und Leiter des Volksmusikarchivs, am Akkordeon im Garten von Kloster Seeon.

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Copyright: Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 1,6 MB)

Das 66 Seiten starke Heft »O du edles braunes Bier« mit Liedern, Schnaderhüpfl, Bilder und Texte über das Bier, über das Bierbrauen, Ausschenken und Trinken und viele andere Beziehungen zwischen Mensch und Bier im Leben gibt es zum Selbstkostenpreis von 4 Euro, die CD »Schenkt's a Maßerl ei...« mit 30 Tracks zu 10 Euro beim Volksmusikarchiv.

Download Foto (JPG 4,1 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 5.7 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ihre Ansprechperson

Wolfgang Englmaier
Bereich Kommunikation: Pressearbeit Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Mitarbeiterzeitung, Fotografie
Telefon: 089 2198-91102
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite