Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Attraktion am Wegesrand

Mozart-Skulptur von Angerer dem Jüngeren ziert seit kurzem neuen Rundweg um Kloster Seeon

Die Schattenskulpturen des Siegsdorfer Künstlers Walter Angerer setzen an vielen Stellen im Chiemgau markante Zeichen. Nun darf auch Kloster Seeon ein Werk von Angerer dem Jüngeren sein eigen nennen. Anlässlich der Retrospektive seiner Werke zu seinem 80. Geburtstag in Kloster Seeon übergab der Künstler die Skulptur „Mozart – die Zauberflöte“ an das Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern.
Foto einer Metallskulptur auf einer Säule in einem Park.
Es ist ein Schattenriss, der Wolfgang Amadeus Mozart umgeben von Figuren aus seiner Oper "Die Zauberflöte" darstellt.  Schattenriss-Skulptur von Angerer dem Jüngeren: »Mozart - die Zauberflöte« im Park von Kloster Seeon
© Kloster Seeon

Bezirkstagspräsident Josef Mederer spricht von „einer ganz besonderen Geste, die  die Verbundenheit zwischen dem Bezirk und dem Künstler zeigt.“ Angerer der Jüngere, der weit über die Grenzen Oberbayerns hinaus Anerkennung genießt, hatte im Jahr 2000 den Oberbayerischen Kulturpreis erhalten, die höchste kulturelle Auszeichnung des Bezirks. In Kloster Seeon waren 1997 und 2000 bereits zwei große Ausstellungen des Künstlers zu sehen. Die Retrospektive, die vom 6. März bis 10. Mai läuft, gewährt nun einen Einblick in sein künstlerisches Gesamtwerk. 

Die von Angerer gestiftete und von der Schlossbrauerei Stein finanzierte Mozart-Skulptur hat mittlerweile einen ganz besonderen Platz erhalten: Sie ziert den neuen Rundweg, der seit kurzem wieder um Kloster Seeon führt. Damit ist es Besuchern zum ersten Mal seit fünfzig Jahren wieder möglich, rund um das historische Gebäude zu spazieren. Lange Zeit wurde das durch das so genannte „Kramerhaus“ verhindert, das sich in Privatbesitz befand und den Zugang versperrte. Vor sechs Jahren kaufte der Bezirk Oberbayern das Haus samt Grundstück. Seither wurde nicht nur das Gebäude zum neuen Gästehaus von Kloster Seeon umgewandelt, sondern auch der Spazierweg wiederhergestellt. Der Weg bekam einen neuen Belag und die Hecken wurden frei geschnitten, um eine freie Sicht auf die umliegende Gegend zu ermöglichen. Im Sommer wartet mit den Blütenwiesen, die Kloster Seeon am Rundweg angelegt hat, auf die Spaziergänger noch eine besondere Attraktion.

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ihre Ansprechperson

Kloster Seeon
Klosterweg 1
83370 Seeon
Telefon: 08624 897-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Homepage

Publikationen