Inhalt

Der Klangmeister aus Geretsried

München, den Datum: 19.09.2018
Auszeichnungen Bezirk

Roland Hammerschmied aus Geretsried mit der Bezirksmedaille geehrt

Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.
Gruppenfoto mit Urkunde und Medaille

"Mehr als ein Drittel der Menschen ab 14 Jahren engagiert sich in Bayern für das Ehrenamt." Mit dieser beeeindruckenden Zahl wies der Bezirkstagspräsident Josef Mederer zu Beginn seiner Rede auf den hohen Stellenwert des Ehrenamtes in der Gesellschaft hin. Ob in der unmittelbaren Nachbarschaft oder in der Gemeinde, ob im Verein oder in der Kirche, ob in vielfältigen privaten Initiativen, in Stiftungen, Selbsthilfegruppen oder in den großen Wohlfahrtsverbänden und Rettungsdiensten, das Spektrum des Ehrenamtes ist riesig. 

"Menschlichkeit, Zuwendung, Empathie, Zeit, ein offenes Ohr für andere – das sind alles Dinge, die wir nicht staatlich verordnen können. Es sind aber Werte, die Sie mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement leben und vorleben." So beschrieb Josef Mederer den Kern des Ehrenamtes und bezeichnete die Ausgezeichneten als "Vorbilder, die ein wichtiger Teil des Fundamentes unserer Gesellschaft und unserer Demokratie" seien. Und dies ist für den Bezirk Oberbayern auch Ansporn, um die Vorbildlichkeit Ihres Handelns mit der Verleihung der Bezirksmedaille nicht nur zu würdigen, sondern vor allem, sie auch publik zu machen. Mit dem Wunsch "Geben Sie Ihr Feuer der Begeisterung weiter!" dankte er den Geehrten für ihren Einsatz. 


Hier die Laudatio durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer:


Unser nächstes Vorbild ist ein Mensch, der mitreißt und der beeindruckt. Die Süddeutsche Zeitung hat Roland Hammerschmied aus Geretsried einem Beitrag über die Nominierung zum Tassilo-Preis 2018 als den „Klangmeister“ tituliert und ihm das Attribut verliehen, dass er ein Dirigent sei, den, wenn man ihn einmal erlebt hat, man nie wieder vergisst!
Seine musikalische Leidenschaft begleitet Hammerschmied schon von Kindesbeinen: Seit vier Jahrzehnten ist er in Chören beheimatet – angefangen beim Schulchor über den Isura Madrigal – Chor Geretsried, den er zusammen mit anderen den Sängerinnen und Sängern im Jahre 1986 aus der Taufe gehoben hatte bis hin zu eigenen Klangkörpern. Hammerschied hat selbst eine Laienchorleiterausbildung absolviert und im Jahr 1992 das Vocal Ensemble „Mixed Voices“ sowie 1995 die „Gartenberger Bunker Blasmusik“ gegründet und ist seitdem deren Leiter. Rundfunk- und CD-Produktionen, internationale Festival-Teilnahmen und Konzertreisen dokumentieren die hohe künstlerische Qualität der Klangkörper, die Hammerschied ehrenamtlich in seiner Freizeit betreut.
Heute fungiert Hammerschmied auch als 1. Vorsitzender des Chorverbands Bad Tölz-Wolfratshausen.
Fast ebenso aktiv wie in der Musik ist Hammerschmied in der „Egerländer Gmoi“ von Geretsried. Seit 1979 ist der dort Mitglied, engagiert sich seit 1985 in der Theatergruppe und seit 1988 ist er Jugendgruppenleiter sowie Sing- und Tanzleiter bei der Egerländer Gmoi. Darüber hinaus ist Hammerschmied der stellvertretende Vorsitzende der „Egerländer Gmoi Geretsried“ sowie der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Bayern. Selbst im Bundesvorstand der Egerländer hat er einen Sitz.
Wenn man sich alle Aktivitäten und vor allem seinen Anspruch nach höchster Qualität aller seiner Aktivitäten vor Augen führt, könnte man meinen, Hammerschmied wäre Berufsmusiker oder Vollzeitbeschäftigter bei den Egerländern – aber beides führt er im Ehrenamt in seiner Freizeit aus.
Möglich ist dies nur, weil seine Familie ihn voll unterstützt. Seine Ehefrau Ingrid ist ebenfalls in der Egerländer Gmoi aktiv und leitet dort die Schüler- und Kindergruppe. Sie möchte ich bei meinem Dank für das ehrenamtliche Engagement ausdrücklich mit einbeziehen.
Herr Hammerschmied, Ihre Fähigkeit der Vermittlung von Lied, Tanz und Mundart an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, im Verein, der Stadt, überregional und grenzüberschreitend ist vorbildlich! Ebenso vorbildlich ist Ihr über Jahrzehnte ausgeübtes unermüdliches ehrenamtliches Engagement in der Jugend- und Erwachsenenbildung in den Bereichen Brauchtum, Musik und Mundart des Egerlandes.

Als äußeres Zeichen der Anerkennung ehren wir Sie mit der Bezirksmedaille und sagen heute „Vielen herzlichen Dank“ für Ihr vorbildliches Engagement!

Download (PDF 100 kB)


Bildmaterial zum Download