Inhalt

Ein Leben für den BLSV

München, den Datum: 13.11.2019
Bezirksmedaille

Otto Marchner aus Winhöring mit der Bezirksmedaille geehrt

Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.

Bezirkstagspräsident Josef Mederer betonte bei der Verleihung der Bezirksmedaillen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen sei. Gleichzeitig betonte er die Bedeutung, Vorbilder für viele einzelne Bereiche des Lebens zu haben: „Vorbilder können Mut machen, als Inspirationsquelle dienen oder eine Orientierungshilfe für das eigene Handeln und Tun bieten.“ Die ehrenamtlich tätigen Menschen, die der Bezirk mit der Bezirksmedaille ehrt, seien solche Vorbilder. Mederer: „Wir brauchen Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, die ihre Fähigkeiten der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Wir brauchen Menschen, die als Vorbilder gelten können, wir brauchen Menschen, die sich außergewöhnlich stark im Ehrenamt engagieren. Kurz: Wir brauchen Menschen wie Sie! Deshalb möchten wir sie für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ehren.“

Zu den Geehrten zählt Otto Marchner aus Winhöring.


Hier die Laudatio durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer:
Darf man jemanden auszeichnen, der von sich sagt, dass er keine Ehrungen und Auszeichnungen bekommen möchte, weil er das, was er tut, als etwas Selbstverständliches ansieht?
Ein solcher Mensch ist Otto Marchner aus Winhöring.

Otto Marchner ist verdient unseren höchsten Respekt. Gerade deshalb muss ich seine Bescheidenheit hintanstellen. Meine Antwort heißt: JA, wir zeichnen ihn aus! Mit unserer Ehrung wollen wir sein vorbildliches Tun bekannt machen und zur Nachahmung anregen – und das ist dann wieder auch ganz im Sinne des geehrten Vorbildes.

Otto Marchner lebt sein Leben mit und für den Bayerischen Landessportverband. Liebe Gäste, ohne Sie alle angesichts der Vielzahl von Funktionen langweilen zu wollen, möchte ich hier einige herausgreifen: Marchner wirkte und wirkt als

  • stellvertretender Kreisvorsitzender Altötting,
  • Bezirksvorsitzender Oberbayern,
  • Ehrenvorsitzender Oberbayern,
  • Vorsitzender des Verbandsbeirates,
  • Mitglied im Präsidium des BLSV als Vertreter des Verbandsbeirates,
  • sowie als Vizepräsident „Breitensport, Sportentwicklung und Bildung"

Und das sind nur einige Beispiele für sein unglaubliches Engagement.

Otto Marchner hatte im Laufe seiner Verbandstätigkeit so viele Schwerpunkte in der Verbandsarbeit gesetzt, dass ich hier lediglich auf die Wesentlichen eingehen kann:
Als Vorsitzender des Verbandsbeirates engagierte er sich für die Entbürokratisierung und die Verschlankung der Verbandsstrukturen sowie in der Satzungs- und Strukturkommission.
Fachlich lag sein besonderes Interesse als „Vizepräsident Breitensport“ auf der Etablierung der Kindersportschulen (KISS) in Bayern, der Vereinheitlichung des Sportabzeichens in Deutschland und der damit verbundenen Überführung des Bayerischen Sportleistungsabzeichens in das Deutsche Sportabzeichen.

Bei einer Ehrung für sein besonderes ehrenamtliches Engagement muss ich natürlich hervorheben, dass Otto Marchner als Vorsitzender des Sportbezirks Oberbayern die bayernweit einzigartige Nachwuchssportlerehrung initiierte und den regionalen Ehrenamtspreis des Sportbezirks Oberbayern „ENGAGIERT" ins Leben gerufen hat.
Auch außerhalb des Sportverbandes ist Marchner ehrenamtlich aktiv:

  • als Mitglied im Landesplanungsbeirat,
  • alsSchatzmeister der Fördergemeinschaft für Sport in Schule und Verein,
  • als Vorstandsmitglied der Herz-LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) Bayern,
  • als Mitglied im Vorstand der Bildungsakademie des BLSV,
  • als Mitglied im Beirat der Akademie für politische Bildung Tutzing und
  • als Vorstandsmitglied der Landeszentrale für Gesundheit Bayern.

Trotz der vielen hohen Ämter im BLSV stellte er seine eigene Persönlichkeit nie in den Vordergrund. Ehrungen gab es im Laufe der Jahre bereits mehrere: Ich möchte hier nur die Bundesverdienstmedaille und die Ehrenmedaille des Landkreises Altötting nennen. Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement fügen wir nun die Bezirksmedaille hinzu. DANKE!

Download (PDF 278 kB)


Bildmaterial zum Download