Inhalt

Die Chief-Komissärin des Kunstradsports

München, den Datum: 13.11.2019
Bezirksmedaille

Irmtraud Wirth aus Steinhöring mit der Bezirksmedaille geehrt

Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.

Bezirkstagspräsident Josef Mederer betonte bei der Verleihung der Bezirksmedaillen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen sei. Gleichzeitig betonte er die Bedeutung, Vorbilder für viele einzelne Bereiche des Lebens zu haben: „Vorbilder können Mut machen, als Inspirationsquelle dienen oder eine Orientierungshilfe für das eigene Handeln und Tun bieten.“ Die ehrenamtlich tätigen Menschen, die der Bezirk mit der Bezirksmedaille ehrt, seien solche Vorbilder. Mederer: „Wir brauchen Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, die ihre Fähigkeiten der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Wir brauchen Menschen, die als Vorbilder gelten können, wir brauchen Menschen, die sich außergewöhnlich stark im Ehrenamt engagieren. Kurz: Wir brauchen Menschen wie Sie! Deshalb möchten wir sie für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ehren.“

Zu den Geehrten zählt Irmtraud Wirth aus Steinhöring.

Hier die Laudatio durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer:
Ein großes ehrenamtliches Engagement gepaart mit freundlich-verbindlichem Zugehen auf Menschen – das zeichnet unsere nächste zu ehrende Persönlichkeit aus: Irmtraud Wirth aus Steinhöring.
Vor mehr als vier Jahrzehnten brachte sie einen neuen Sport nach Steinhöring: Sie war Mitbegründerin der Radsportvereinigung Steinhöring. Und es sind jetzt genau 40 Jahre, dass sie sich als Funktionärin in diesem Bereich engagiert.

Besonders das Mannschaftsfahren Kunstrad lag ihr immer am Herzen. So trainierte sie nicht nur viele Nachwuchsmannschaften, sondern war auch Trainerin für Weltmeisterinnen, Vizeweltmeisterinnen und vielfache deutsche Meisterinnen. Auch im Ausland – in Tschechien und Ungarn - unterstützte sie den Aufbau des Kunstradsports. Darüber hinaus ist Irmtraud Wirth seit Jahrzehnten Bundeskampfrichterin und seit 25 Jahren „Chief Kommissärin“ in Bayern.

Beim bayerischen Radsportverband war sie etwa zehn Jahre Vizepräsidentin. Ihr Engagement für den Nachwuchs und die Elite verdient besondere Anerkennung. Von allen Verbänden im Radsport wird Frau Wirth als Vorbild im Ehrenamt angesehen.

Wichtiger als die Nennung von Funktionen und Ämtern ist mir jedoch ihr Umgang mit Menschen – dies ist die besondere Stärke der zu Ehrenden: In den 40 Jahren, in denen Wirth ehrenamtlich in Oberbayern unterwegs war, hat sie mehrere Generationen von Sportlern und Sportlerinnen im Kunstradfahren beim RSV Steinhöring nicht nur betreut, sondern begeistert, motiviert und gefördert.

Dabei ist das ehrenamtliche Engagement nicht nur auf den Sport beschränkt: Irmtraud Wirth war auch in der Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung tätig.

Sehr geehrte Frau Wirth, Sie haben mit ihrem ehrenamtlichen Engagement viel bewegt! Wir möchten Ihre vorbildliche Haltung mit der Verleihung der Bezirksmedaille ehren! Und sagen Danke!

Download (PDF 269 kB)


Bildmaterial zum Download