Inhalt

Soziale Hilfen für Kinder und Jugendliche in Leichter Sprache

  1. Der Bezirk Oberbayern hilft Kindern mit Behinderungen.

    Er hilft Kindern, die vielleicht bald eine Behinderung haben.
     

    Der Bezirk Oberbayern hilft diesen Kindern.

    Damit sie am Leben in der Gemeinschaft teilhaben können.

     
    Zum Beispiel mit: Früh·förderung.

    Früh·förderung ist ein schweres Wort für:

    Die Hilfe für junge Kinder von 0 bis 7 Jahren.

    Ein Mann und eine Frau und ein Kind im Rollstuhl
  2. Hilfen für Kinder bis 7 Jahre

    Der Bezirk Oberbayern bezahlt die Hilfen für Kinder von 0 bis 7 Jahren.

    Er hilft Kindern mit:

    • geistiger Behinderung
    • körperlicher Behinderung
    • oder seelischer Behinderung

    Der Bezirk hilft auch:
    Wenn ein Kind von 0 bis 7 Jahren von einer Behinderung bedroht ist.

    Das heißt:
    Das Kind hat noch keine Behinderung.

    Aber ein Arzt sagt:
    Das Kind hat wahrscheinlich bald eine Behinderung.

    Ein Baby liegt auf einem Kissen
  3. Hilfen für Schul·kinder

    Der Bezirk Oberbayern hilft Schul·kindern mit geistiger Behinderung und körperlicher Behinderung.

    Wichtig:

    Schul·kindern mit seelischer Behinderung hilft

    das Jugend·amt.

    Diese Hilfen bezahlt nicht der Bezirk Oberbayern.


    Fragen Sie einen Arzt. Der Arzt sagt Ihnen:

    Das Kind hat eine Behinderung. 

    Der Arzt sagt auch:

    • Das Kind hat eine geistige Behinderung.
    • Das Kind hat eine körperliche Behinderung.
    • Das Kind hat eine seelische Behinderung.
    Ein Kind in einem Rollstuhl
  4. Wer hat diese Seite gemacht?

    Die Texte sind übersetzt von:
    • Anna Schattenhofer, Atelier für Leichte Sprache, Köln
    • Susanne Göbel, Büro für Leichte Sprache, Kassel
    • Peter Bechmann, Bezirk Oberbayern,
      Presse- und Informations·stelle.

    Die Zeichnungen sind von:
    Lebenshilfe Bremen e.V., Leichte Sprache - Die Bilder,
    Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.