Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Dialog 2/5 am 20. Oktober 2016: "Perspektiven für die Zukunft""

Fortsetzung der Dialogreihe mit viel aktiver Beteiligung und konkreten Lösungsansätzen

"Perspektiven für die Zukunft" - Zweiter Dialog des Hotspot-Projekts Foto: marima-design / Fotolia.com

Der zweite Teil der Dialogreihe des auf sechs Jahre angelegten Verbundprojekts „Alpenflusslandschaften – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“, fand am 20. Oktober 2016 (14 bis 19.30 Uhr) im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) in Benediktbeuern statt. Mit dem Blick auf den programmatischen Titel „Alpenflüsse – Gestern. Heute. Morgen?“ war es das Ziel dieser Veranstaltung den Blick nach vorne zu richten und im Dialog zu klären, wie die Alpenflusslandschaften in Zukunft aussehen sollen und welche Ideen man gemeinsam umsetzen kann.

Das Interesse an der zweiten Veranstaltung der Dialogreihe war sehr groß, rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in den Allianz-Saal des Klosters Benediktbeuern gekommen. Anders als beim Auftakt vor einem Jahr ging es beim zweiten Dialog nach der Pause bereits um konkrete Ziele. Nach Flüssen sortiert wurden an Themeninseln Strategien und Leitbilder für die Entwicklung der Flusslandschaften präsentiert und diskutiert. Die „Dialog 2“-Veranstaltung wurde moderiert von Wolfgang Suske, Fachmann für Projektmanagement und -entwicklung im Bereich Naturschutz, ländlicher Raum und Soziales.

Texte: Ute Leitner
Fotos: Manfred Neubauer