Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Förderung

Fischerei Förderung Projekt zur Wiederansiedlung des Edelkrebses in Oberbayern

Der Bezirk Oberbayern fördert die Fischerei in Oberbayern mit Zuschüssen. Diese können bis zu 50 Prozent der Kosten des geplanten Projekts betragen, im Einzelfall jedoch nicht weniger als 200 Euro (Mindestgrenze) und maximal 2.000 Euro.

Mit der Förderung möchte der Bezirk Oberbayern die Bedingungen für die Angel- und Berufsfischerei sowie für die Fischzucht verbessern und den Erhalt der Artenvielfalt in den oberbayerischen Gewässern sichern. So fördert er in der Angelfischerei Einzelmaßnahmen, die dem Artenschutz der einheimischen Fische wie Seesaibling, Seeforelle oder Bachforelle dienen. Berufsfischer und Teichwirte können für Lehrfahrten und Fortbildungskurse einen Zuschuss vom Bezirk erhalten.

Der Bezirk unterstützt vor allem Projekte, die der Fischerei nachhaltig dienen. Dazu gehören auch alle Maßnahmen, mit denen die Fischerjugend an die gezielte Fischhege und Bestandserhaltung herangeführt wird. Einen genauen Überblick über die Förderung der Fischerei geben die Förderrichtlinien.

Bei den Zuwendungen handelt es sich um freiwillige Leistungen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Förderanträge können formlos zusammen mit den entsprechenden Rechnungen bei der Fachberatung für Fischerei eingereicht werden.

Fachberater für Fischerei des Bezirks Oberbayern ist Dr. Ulrich Wunner.

 

Telefon: 089 452349-15
E-Mail: ulrich.wunner@bezirk-oberbayern.de

Ansprechpartner/in

Fachberatung für Fischerei
Casinostraße 76
85540 Haar
Telefon: 089 452349-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB)

Förderrichtlinien zum Imkerei- und Fischereiwesen

PDF (PDF, 94 KB)