Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Beschäftigung im Zuverdienst

Für erwerbsunfähige Menschen mit einer seelischen, körperlichen oder geistigen Behinderung, die vorübergehend oder für längere Zeit keine Beschäftigung in einer Werkstatt oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt annehmen können, gibt es Beschäftigungsangebote im Zuverdienst.

Die Beschäftigungs- und Betreuungszeit pro Tag ist flexibel. Sie richtet sich nach dem Teilnehmenden. Allerdings darf sie 14,99 Stunden pro Woche nicht überschreiten. Menschen, die Arbeitslosengeld II (ALG II) beziehen, können dieses Angebot nicht nutzen.

Die Beschäftigung und Betreuung im Zuverdienst trägt durch die angebotene Tagesstruktur und die sozialen Kontakte dazu bei, die Teilnehmenden zu stabilisieren und zu integrieren. Es wird die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft unterstützt und die Rückkehr ins Arbeitsleben gefördert. Die Beschäftigung verschafft darüber hinaus Kontaktmöglichkeiten und verhilft ihnen zu sozialem Ansehen. Die Teilnehmenden  erhalten eine Motivationszuwendung. 

Zuverdienstprojekte in Oberbayern

Seite zurückSeite vor
1 von 1

Ihre Einrichtungen (2 Adressen)

 
85057
Ingolstadt
85764
Oberschleißheim

Ansprechpartner/in

Christoph Fischer
Regionalkoordination Suchthilfe/Psychiatrie
Telefon: 089 2198-22500
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Edmund Schweikl
Telefon: 089 2198-27501
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Sozialhilfeantrag zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

PDF (PDF, 220 KB)

Formblatt: Abrechnung der Übernachtungseinrichtungen

Microsoft-DOC (DOC, 66 KB)

Formblatt: Abrechnung der Übernachtungseinrichtungen - Quartalszusam...

Microsoft-DOC (DOC, 68 KB)

Publikationen