Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Ambulante Hilfen

Pflegebedarf: Ambulante Hilfen Pflegebedarf: Ambulante Hilfen
Die Hilfe zur Pflege kann ambulant und stationär erfolgen. Die ambulanten Hilfen werden oft in der eigenen Wohnung geleistet. Vor dem Umzug in ein Pflegeheim sollte deshalb immer geprüft werden, ob die Pflege in der eigenen Wohnung durch Angehörige und gegebenenfalls mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes geleistet werden kann.

Pflegebedürftige, deren eigenes Einkommen und Vermögen zusammen mit den Leistungen der Pflegekasse nicht ausreicht ihre ambulante Pflege zu finanzieren, können bei den örtlichen Sozialhilfeträgern eine finanzielle Unterstützung beantragen. In Oberbayern sind dies die kreisfreien Städte und Gemeinden, in denen die pflegebedürftige Person wohnt.

Zur ambulanten Pflege zählt auch, wenn der oder die Betroffene in ein Altenheim umzieht, aber noch keine Pflegestufe im Sinne der Pflegeversicherung hat.

Die örtlichen Sozialämter, Sozialbürgerhäuser und die zuständigen Pflegekassen bieten entsprechende Beratung.

Das Verzeichnis aller Heime der Altenhilfe in Bayern kann beim Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung angefordert werden.

Ansprechpartner/in

Servicestelle des Bezirks Oberbayern
Erste Anlaufstelle für Fragen zu den Sozialen Hilfen
Telefon: 089 2198-21010 und 21011
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB)

Publikationen