Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Offene Behindertenarbeit (OBA)

Kinder & Jugendliche: OBA Kinder & Jugendliche: OBA

Ein wichtiges Ziel der Inklusion ist, dass Menschen mit Behinderungen möglichst eigenverantwortlich, selbstständig und selbstbestimmt leben können. Die Dienste der regionalen und überregionalen Offenen Behindertenarbeit (OBA) unterstützen die Betroffenen dabei.

Die OBA-Dienste bieten Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen
professionelle und kompetente Beratung an. Die Dienste informieren über die Hilfen, die es im näheren Lebensumfeld der Ratsuchenden gibt. Sie unterstützen auch dabei, diese Hilfen zu beantragen und in Anspruch zu nehmen. Die OBA-Dienste organisieren darüber hinaus unterschiedliche Angebote von Freizeit-, Bildungs- und Begegnungsmaßnahmen.

Mit den Familienentlastenden Diensten (FED) unterstützen die regionalen OBA-Dienste Angehörige, die Kinder und Jugendliche mit Behinderungen betreuen und versorgen. Das Angebot können die Familien einkommensunabhängig in Anspruch nehmen. Finanziert wird es unter anderem durch die Krankenkassen.

In Oberbayern gibt es über 60 regionale und überregionale Dienste der OBA. Pro Jahr nutzen diese rund 13.000 Menschen mit Behinderungen.

Ansprechpartner/in

Nadja Riedel
Telefon: 089 2198-22309
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Förderrichtlinie Regionale »Offene Behindertenarbeit«

PDF (PDF, 137 KB)

Förderrichtlinie Überregionale »Offene Behindertenarbeit«

Microsoft-DOC (DOC, 130 KB)

Publikationen