Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Stationäres Wohnen mit Tagesbetreuung

Stationäre Wohnangebote mit Tagesbetreuung richten sich an Menschen mit seelischen Behinderungen, die umfassende Begleitung und Förderung in sozialen und lebenspraktischen Bereichen sowie Tagesstrukturierung benötigen.

Das stationäre Wohnen mit Tagesbetreuung ist somit ein Lebensraum für Menschen mit seelischen Behinderungen, die

  • vorübergehend, für längere Zeit oder auf Dauer nicht zur selbständigen Lebensführung fähig sind,
  • durch andere stationäre oder ambulante Leistungsangebote nicht angemessen versorgt werden können,
  • diese Betreuungsform wünschen und für die aufgrund ihres Hilfebedarfes dies auch das geeignete Angebot ist
  • und die auf Grund der Art und Schwere ihrer Behinderung tagesstrukturierende Angebote benötigen.
Stationäre Wohnangebote mit Tagesstruktur können auch vorübergehend in Anspruch genommen werden. Dieser sogenannte Übergangsbereich für Menschen mit seelischen Behinderungen zielt darauf ab, dass die Betroffenen nach einem Zeitraum von circa 18 Monaten einen besseren Umgang mit den Auswirkungen ihrer Erkrankung und eine bessere Bewältigung der Alltagsherausforderungen erlernt haben. Die Hinführung zu Ausbildung, Arbeit oder einer arbeitsähnlichen Tätigkeit sind ebenso wichtige Ziele wie die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Sozialhilfeantrag

München (PDF, 543 KB)
Ingolstadt (PDF, 538 KB)

Publikationen