Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
Erw_Geistig_Korperlich_Leben_Wohnen Der Bezirk Oberbayern fördert als Träger der Eingliederungshilfe die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft. ©fotolia

Leben und Wohnen

Der Bezirk Oberbayern fördert als Träger der Eingliederungshilfe die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft. Ein wichtiges Ziel ist, dass Menschen mit Behinderungen Hilfestellungen erhalten, um ihren Tag eigenverantwortlich zu gestalten. Hierfür gibt es verschiedene ambulante Angebote.

Auch bei den Wohnformen für Menschen mit Behinderungen fördert der Bezirk Oberbayern vielfältige Betreuungsformen. Die wichtigste Unterscheidung ist, ob es sich um eine ambulante Wohnform handelt oder um ein stationäres Wohnangebot. Hierbei gibt es Einrichtungen mit und ohne tagesstrukturierende Betreuung.

Daneben gibt es weitere Hilfen zur Teilhabe, die sogenannten sonstigen ambulanten Teilhabeleistungen. Darunter fallen zum Beispiel Assistenzkräfte, Begleitpersonen oder andere Hilfsmittel.


Alle Bereiche im Überblick

  • Offene Behindertenarbeit

    Die Dienste der Offenen Behindertenarbeit fördern die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft. Sie organisieren u.a. Freizeitangebote.

    Ambulant betreutes Wohnen

    Das Ambulant betreute Wohnen ermöglicht Menschen mit Behinderungen ein möglichst selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben.

    Persönliche Assistenz

    Persönliche Assistenz ermöglicht Erwachsenen mit Behinderungen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Hier erfahren Sie mehr zur Antragsstellung.
  • Tagesbetreuung nach dem Erwerbsleben

    Diese Hilfeform begleitet Menschen mit Behinderungen beim Übergang in den Lebensabschnitt nach dem Arbeitsleben - u.a. bei der Gestaltung ihres Alltags.

    Stationäres Wohnen mit Tagesbetreuung

    Stationäre Wohnangebote mit Tagesbetreuung richten sich an Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen, die begleitende Hilfen benötigen.

    Stationäres Wohnen ohne Tagesbetreuung

    Menschen mit Behinderungen, die diese Wohnform nutzen, besuchen tagsüber eine andere externe Tagesbetreuung.
  • Kurzzeitpflege

    Die stationäre Kurzzeitpflege entlastet Familienmitglieder, die einen Angehörigen mit Behinderungen dauerhaft zuhause versorgen und pflegen, vorübergehend.