Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Oberbayerischer Förderpreis für Angewandte Kunst 2010

Schafhof Ausstellung Foerderpreis Angewandte Kunst_2010 Preisträger-Ausstellung zum 1. Oberbayerischen Förderpreis für Angewandte Kunst im Schafhof - Europäisches Künslterhaus Oberbayern
© Pressestelle des Bezirks Oberbayern

2010 vergab der Bezirk Oberbayern erstmals den Oberbayerischen Förderpreis für Angewandte Kunst. Schüler, Studierende und Absolventen der Fachrichtungen Schmuck, Gerät, Keramik, Holz, Glas, Textil, Papier, Metall, Stein und Kunststoff an Fachschulen, Hochschulen, Akademien und Universitäten, die nicht älter als 35 Jahre sind, waren aufgerufen sich am Wettbewerb zu beteiligen. 70 Bewerbungen gingen ein, 51 Künstler wurden aufgefordert, ihre Objekte einzureichen. Eine achtköpfige Fachjury(siehe unten) einigte sich auf fünf Preisträger. Die Preisverleihung fand am 9. September 2010 während der Vernissage im schafhof - europäisches künstlerhaus oberbayern, durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer statt.

1. Preis
(4.000 Euro)
Stephanie Müller (31), München, „AvataRobota“, Textilarbeit in Mischtechnik, Malerei, Zeichnung. Stickerie, Druck, (Akademie der bildenden Künste, München)
2. Preis
(3.000 Euro)
Carolin Hinterseer (19), Ruhpolding, Schaukelpferd, Schaukelpferd, Thuje,180 x 55 x 175 cm, (Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei des Landkreises Berchtesgadener Land)
3. Preis
(2.000 Euro)
Daria Wendland (25), München, 2 "Mehrwegflaschen" und "Keramikflasche glasiert mit Poesietexten von Mascha Kaléko" (Akademie der bildenden Künste, München)
Anerkennung
(500 Euro)
Alexander Emil Deubl (27), Lenggries/München, "Cube7", "Cube 6" und "In Findung", Glasarbeiten, (Akademie der bildenden Künste, München)
Anerkennung
(500 Euro)

Barbara Schrobenhauser (31), München, 3 Broschen, Papier, Holzkohle, Leim, Silber, Edelstahl (Akademie der bildenden Künste, München)


Die Juroren waren die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin Ursula Bittner, Professorin Karen Pontoppidan (Professorin für Schmuckgestaltung in Stockholm), Dr. Angela Böck, (Handwerkskammer für München und Oberbayern), die Bildhauerin Lioba Leib, die Bezirkräte Barbara Kuhn und Werner Brandl, Professor Hanns Herpich (Textilkünstler und ehemals Präsident der Akademie der bildenden Künste, Nürnberg) sowie Dr. Oliver Herwig (Autor und Journalist). 

Ansprechpartner/in

Petra Berg
Oberbayerischer Förderpreis für Angewandte Kunst
Telefon: 089 2198-32201
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Publikationen

Der Förderpreis 2017 auf der

Externer Link: Heim und Handwerk Heim und Handwerk


Vom 29.11. bis 3.12. 2017

Plan Halle A1 (PDF)