Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Klinikum Ingolstadt

Das Zentrum für psychische Gesundheit am Klinikum Ingolstadt ist für stationäre, teilstationäre und ambulante Behandlung von Menschen mit psychischen und  psychosomatischen Erkrankungen sowie mit Suchterkrankungen zuständig. Es versorgt die Bevölkerung  im Großraum Ingolstadt und im Norden Oberbayerns. Dies beinhaltet auch die Notfallversorgung rund um die Uhr. Zudem steht es mit einer kostenlosen und anonymen telefonischen Beratung Bürgerinnen und Bürgern auch in akuten Krisensituationen mit Rat und Tat zur Seite.

Das Zentrum ist spezialisiert auf die Bereiche Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Neuropsychologie und Schlafmedizin. Für Menschen mit Suchterkrankungen werden zudem stationäre Plätze für den Entzug von Alkohol und Drogen sowie weiterführende therapeutische Angebote angeboten. Jährlich werden hier etwa 5000 Patienten stationär und mehr als 2500 Patienten ambulant behandelt.

Das Zentrum ist in das Klinikum Ingolstadt integriert. Dies ermöglicht eine interdisziplinäre Diagnostik und Therapie gerade für Patientinnen und Patienten, bei denen psychische und körperliche Beschwerden zusammenspielen. Ärzte, Psychologen, Pflegekräfte, Sozialpädagogen und weitere therapeutische Mitarbeiter sind in multiprofessionellen Teams tätig.

Der Bezirk Oberbayern ist Mitglied im Krankenhauszweckverband Ingolstadt, der die Trägerschaft des Klinikums hat. Er sichert damit die psychiatrische und neurologische Versorgung in Ingolstadt und im nördlichen Oberbayern.

Ansprechpartner/in

Klinikum Ingolstadt GmbH
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 880-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Homepage

Publikationen