Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrene

Der gegenseitige Austausch von Erfahrungen trägt entscheidend zur Genesung und gesundheitlichen Stabilisierung bei. Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung organisieren sich deshalb in Verbänden der Selbsthilfe. Für eine bestmögliche und erfolgreiche medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation ist dieser Wille zur Selbsthilfe äußerst wichtig. Die Selbsthilfe veranstaltet auch Fortbildungen zu psychiatrierelevanten Themen.

Der Bezirk Oberbayern fördert diese eigenverantwortliche Hilfe, die sich Menschen mit seelischen Behinderungen und deren Familienangehörige gegenseitig gewähren. Ziel der Förderung durch den Bezirk ist es, die Eigeninitiative der Betroffenen bei der Durchführung von Selbsthilfemaßnahmen zu unterstützen. Die Selbsthilfegruppen sind in der Regel regional tätig und haben jeweils einen inhaltlichen und thematischen Schwerpunkt für ihre Tätigkeit.

Seit Mai 2013 haben sich in Oberbayern über 30 lokale und regionale Selbsthilfegruppen unter dem Dachverein Oberbayerische Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener e.V. zusammengeschlossen. Es besteht damit eine Organisationsform mit einem Vorstand, gewählten Sprechern und themenzentrierten Arbeitsgruppen. Unter www.ospe-ev.de findet sich auch eine Liste der Mitgliedsorganisationen mit Ansprechpartnern.

Die Psychiatrie-Erfahrenen sind in Oberbayern stimmberechtigtes Mitglied in den örtlichen und regionalen Psychosozialen Arbeitsgemeinschaften sowie im Planungs- und Koordinierungsausschuss. Entscheidend für die Beteiligung der organisierten Psychiatrie-Erfahrenen ist, dass so die Sichtweise der Betroffenen als Experten in eigener Sache in die professionellen psychiatrischen Angebote und Entwicklungen eingebracht wird. Die Versorgungslandschaft lässt sich damit bedürfnis- und bedarfsorientierter gestalten.

Der Bezirk Oberbayern gewährt im Bereich der Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener folgende Leistungen:

  • Förderung von Selbsthilfegruppen auf der Basis einer Förderrichtlinie im Rahmen des „Runden Tisches“ der Krankenkassen
  • Finanzierung von Personalkosten nebst Sachkosten der Selbsthilfe-Koordinationsstellen in München (Stadt und Landkreis), Pfaffenhofen (nördliches Oberbayern) und Bad Tölz (südliches Oberbayern)
  • Förderung der Sachkosten und Supervision von »Unabhängigen psychiatrischen Beschwerdestellen« (UpB), die ehrenamtlich von organisierten Psychiatrie-Erfahrenen und organisierten Angehörigen psychisch Kranker betrieben werden.

Eine Auswahl von Selbsthilfe-Organisationen in Oberbayern

Ansprechpartner/in

Hermann Stemmler
Telefon: 089 2198-22104
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Publikationen