Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 
Kategorie: Zamma
17.11.2017

ZAMMA 2019 in Garmisch-Partenkirchen

Marktgemeinde wird Gastgeber des inklusiven Mitmachfestivals

Nun ist es amtlich: Das im zweijährigen Turnus stattfindende „ZAMMA – Kulturfestival Oberbayern“ kommt 2019 nach Garmisch-Partenkirchen. Das hat der Bezirksausschuss des oberbayerischen Bezirkstags in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Das Festival, das Bezirk und Bezirksjugendring Oberbayern gemeinsam mit wechselnden oberbayerischen Kommunen und dem jeweiligen Kreisjugendring ausrichten, findet nach 1995 bereits zum zweiten Mal in der Gemeinde statt.

Die Garmisch-Partenkirchner erwartet im Sommer 2019 ein einwöchiges Kulturprogramm aller Sparten von Musik, Theater, Tanz, Bildender Kunst, Literatur und Film bis hin zu Heimatpflege- und Umweltthemen. Die Bewerberkommune bringt mit einer guten personellen Infrastruktur und attraktiven Veranstaltungsorten wie dem Kongresshaus und der Alpspitzhalle im Olympia-Eisport-Zentrum gute Voraussetzungen mit. Aktiv in das Festivalprogramm eingebunden werden sollen auch die örtlichen Einrichtungen des Bezirks: die Schulen für Holz und Gestaltung, die kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen sowie das nahe gelegene Freilichtmuseum Glentleiten.

Die Gemeinde unterstützt die inklusive Ausrichtung und breite Beteiligung bei der Entwicklung des Kulturfestivals, das sich dadurch von anderen Festivals unterscheidet. Jeder kann mitmachen – ob Jugendgruppe, soziale Einrichtung oder Kunstverein. „Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Bezirkstags und bin davon überzeugt, dass ZAMMA in kultureller Hinsicht viel frischen Wind nach Garmisch-Partenkirchen bringen wird“, sagt Dr. Sigrid Meierhofer, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde. „Unsere Erfahrung hat gezeigt: ZAMMA verbindet die Menschen in der Region, weil es alle mitnimmt. Den Kommunen gibt es wichtige Impulse für die inklusive Kulturarbeit“, unterstreicht Bezirkstagspräsident Josef Mederer.

Der Startschuss für das Festival fällt bereits im Frühjahr 2018. Dann sind alle interessierten Organisationen, Vereine oder Einzelpersonen beim sogenannten Ideentag erstmals gefragt. Die Veranstalter stellen ihnen das Konzept vor, anhand dessen sie die rund 50 geplanten Veranstaltungen dann selbst entwickeln werden. Die aktive Beteiligung von Menschen mit und ohne Behinderungen, unterschiedlicher Generationen und Kulturen ist eines der Grundprinzipien von ZAMMA, ebenso wie die Entwicklung der Programmbeiträge in Kooperation mit anderen Interessierten. Auf diese Weise möchten die Veranstalter das kulturelle und soziale Miteinander in den Kommunen fördern.

Das seit 1980 bestehende Festival fand zuletzt im Landkreis Traunstein (2013), in Freising (2015) und in Haar bei München (2017) statt. Seit 2014 trägt es den Namen ZAMMA – Kulturfestival Oberbayern.

Weitere Informationen für die Medien bei Kerstin Schwabe
Telefon: 089 2198 90013
E-Mail: Kerstin.Schwabe@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Logo des Kulturfestivals ZAMMA

Copyright: Bezirk Oberbayern

Download Foto (PNG 43 KB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 0.0 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Kerstin Schwabe
Pressestelle: Kultur, Umwelt, Heimatpflege
Telefon: 089 2198-90013
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Publikationen