Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 
Kategorie: Kultur
06.04.2017

Rund 1,4 Millionen Euro für Kunst und Kultur

Bezirk Oberbayern entscheidet über regionale Kulturförderung

Mehr als 1,4 Millionen Euro hat der Kulturausschuss im Bezirkstag von Oberbayern in seiner letzten Sitzung bewilligt. Von dem Geld profitieren 270 Projekte und Initiativen in ganz Oberbayern.

Fast die Hälfte der Mittel kommt der Sparte Musik zugute. Gefördert werden nicht nur etablierte Veranstaltungen wie das Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen (rund 6.900 Euro) oder die Iffeldorfer Meisterkonzerte (rund 8.600 Euro). Auch zahlreiche kleinere Projekte erhalten einen Zuschuss. Darunter sind die Konzertreihe jazzGAP in Garmisch-Partenkirchen (rund 1.700) Euro und Auftritte des Starnberger Collegiums Bratanium, das erstmals eine Förderung vom Bezirk erhält (rund 2.300 Euro).

Geld vom Bezirk fließt auch in zahlreiche Theaterproduktionen. So gehen nach Valley im Landkreis Miesbach 3.900 Euro für das Kinderstück Seehundgesang – ein Vorhaben des Theaters Kunstdünger, das mit seinen Aufführungen in ganz Deutschland mobil unterwegs ist. Das Altöttinger Theater für die Jugend bekommt rund 14.000 Euro für seine Inszenierungen der Stücke Salome, Carmen und Die glorreichen Sieben. Zum Projekt Früher/Heute des Seniorentheaters Die Runde 70 in München gibt der Bezirk rund 1.600 Euro.

Der Bezirk Oberbayern unterstützt vor allem Projekte, die der gleichberechtigten Teil-habe aller Menschen am kulturellen Leben dienen. Zum Beispiel erhält die Caritas-Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung im Landkreis Dachau rund 11.000 Euro für die Arbeit des inklusiven Gospelchors Oh Happy Day. Das Kunstzentrum Besondere Menschen in Ingolstadt plant verschiedene künstlerische Aktionen mit Menschen mit Behinderungen (Zuschuss 7.000 Euro). Über rund 1.000 Euro darf sich der Münchner Verein Asyl-Art für sein mobiles Musik-Theater-Projekt Zusammen? Leben! freuen.

Die Kulturförderung des Bezirks Oberbayern ist eine freiwillige Leistung. Gefördert werden überregional bedeutsame Projekte in Oberbayern mit maximal zehn Prozent der Gesamtkosten, jedoch nur bis zu einer Höhe von 15.000 Euro. Anträge für die Kulturförderung nimmt der Bezirk Oberbayern jeweils bis zum 31. Oktober für eine Förderung im Folgejahr entgegen.

Weitere Informationen für die Medien bei Kerstin Schwabe
Telefon: 089 2198 90013
E-Mail: Kerstin.Schwabe@bezirk-oberbayern.de
zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Kerstin Schwabe
Pressestelle: Kultur, Umwelt, Heimatpflege
Telefon: 089 2198-90013
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite