Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 
Kategorie: Bildung

Montag, 22.05.2017, 11:58 Uhr

Meisterliche Holzbearbeitung

Martin Seidl von den Schulen für Holz und Gestaltung erhält Technologiepreis der ProWood Stiftung

Eine besondere Auszeichnung wurde jetzt Martin Seidl von der Meisterschule für Schreiner des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen zuteil: Im Rahmen der Messe LIGNA in Hannover erhielt den Technologiepreis der ProWood Stiftung. Seidl hatte die Jury mit seiner Vorrichtung zum Herstellen von Rundstäben an der Tischfräse überzeugt.

Der Technologiepreis prämiert herausragende schulische und studentische Arbeiten zu innovativen Technologien und Dienstleistungen für die Holzbe- und verarbeitung. Eine Fachjury bewertet die eingereichten Arbeiten nach Kriterien wie Innovationsgehalt, Praxisrelevanz, Stiftungsrelevanz und dem formalen Gesamteindruck. An Seidls Arbeit, die in der Kategorie Fachschulen den ersten Preis erhielt, lobte sie die sofortige Umsetzbarkeit und die hohe Praxisrelevanz. Sein Betreuer Jens Hartmann-Brockhaus von den Schulen für Holz und Gestaltung, der die Arbeit zur Beurteilung eingereicht hatte, unterstützte die Jurymeinung und hob zudem die saubere handwerkliche Ausführung hervor. 

Dr. Dieter Siemelkamp, Präsident der Stiftung, wies in seiner Rede darauf hin, dass die Auszeichnung der Preisträger auch immer mit einem Dank und einer Auszeichnung an die betreuende Institution verbunden sei. Neben Seidl erhielten noch zwei weitere Absolventen den Technologiepreis der ProWood-Stiftung, nämlich in der Kategorie Hochschulen und Fachhochschulen und in der Kategorie Promotionen. Ausgezeichnet wurde außerdem das Berufskolleg Beckum für seine hohe Ausbildungsqualität.

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben